Nach Entführung

Vater von Carlos Tevez wieder frei

+
Der Adoptivvater des argentinischen Fußball-Nationalspielers Carlos Tevez ist Medienberichten zufolge in Buenos Aires von Unbekannten entführt worden.

Buenos Aires - Der Adoptivvater des argentinischen Fußball-Nationalspielers Carlos Tevez ist Medienberichten zufolge nach einer achtstündigen Entführung freigelassen worden.

Laut der argentinischen Zeitung „Clarin“ floss dabei ein Lösegeld in Höhe von umgerechnet 37.000 Euro. Torjäger Carlos Tevez hatte zuvor das Trainingslager des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin verlassen, um nach Buenos Aires zu fliegen.

Segundo Tevez, der Carlos Tevez großgezogen hatte, war offenbar am frühen Morgen aus seinem Auto in einen zweiten Wagen gezogen worden. Anschließend fehlte von ihm jede Spur. Wenige Stunden später bestätigte der Anwalt der Familie die Freilassung.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

Jamaika-Unterhändler: Verantwortung für das Land übernehmen

Jamaika-Unterhändler: Verantwortung für das Land übernehmen

Simbabwes Regierungspartei setzt Mugabe als Parteichef ab

Simbabwes Regierungspartei setzt Mugabe als Parteichef ab

„40 Jahre Reise zum Regenbogen“: Circus Roncalli in Bremen 

„40 Jahre Reise zum Regenbogen“: Circus Roncalli in Bremen 

Meistgelesene Artikel

Chaos in Brüssel nach WM-Qualifikationsspiel - Polizisten verletzt

Chaos in Brüssel nach WM-Qualifikationsspiel - Polizisten verletzt

Schweinsteiger-Trikot in den USA Bestseller - nur ein Spieler beliebter 

Schweinsteiger-Trikot in den USA Bestseller - nur ein Spieler beliebter 

Ibisevic beendet seine Karriere in der Nationalmannschaft

Ibisevic beendet seine Karriere in der Nationalmannschaft

Nach Touristen-Tag: Löw experimentiert auch gegen Franzosen

Nach Touristen-Tag: Löw experimentiert auch gegen Franzosen

Kommentare