Weltmeister bei Valencia

Mustafi: Von Real nicht "verrückt machen" lassen

+
Shkodran Mustafi trifft mit dem FC Valencia auf Spitzenreiter Real Madrid.

Valencia - Fußball-Weltmeister Shkodran Mustafi sieht seinen FC Valencia im Duell mit Spaniens Spitzenreiter Real Madrid keineswegs chancenlos.

„Wir werden uns nicht verrückt machen, dass Real kommt“, sagte der Verteidiger am Freitag der Deutschen Presse-Agentur vor der Ligapartie am Sonntag. „Wir sind zu Hause stark genug und mit so viel Selbstvertrauen vollgetankt, dass wir sie schlagen können.“ Die Madrilenen mit Mustafis WM-Teamkollegen Toni Kroos und Sami Khedira haben ihre vergangenen 22 Pflichtspiele gewonnen und liegen acht Punkte vor dem Tabellenvierten.

Jahresrückblicke mit Huldigungen für die deutschen Weltmeister habe er „komplett“ ausgeblendet, berichtete Mustafi. „Erstens habe ich gar kein deutsches Fernsehen in Valencia und zweitens denke ich, dass man irgendwann einen Haken drunter machen muss“, betonte der 22-Jährige. „Nach Saisonende lehne ich mich gerne zurück und denke nochmal an die WM.“

Nach seinem Wechsel von Sampdoria Genua unterschrieb Mustafi im Sommer einen Fünfjahresvertrag bei Valencia - will eine zukünftige Rückkehr nach Deutschland aber nicht generell ausschließen: „Bei den Angeboten im Sommer war es für mich das Beste, nach Valencia zu kommen. Bislang hat sich das auch so bestätigt, aber natürlich ist die Bundesliga ein Thema für mich, ganz klar.“

dpa

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

BVB mit alten Sorgen: „Probleme aus dem Nichts“

BVB mit alten Sorgen: „Probleme aus dem Nichts“

RB Leipzig holt französisches Abwehrtalent Upamecano

RB Leipzig holt französisches Abwehrtalent Upamecano

Bayern reist ohne Robben zum Telekom Cup

Bayern reist ohne Robben zum Telekom Cup

Kommentare