Turnier in Russland

Ukrainisches TV verzichtet auf Übertragung der Fußball-WM

+
32 Mannschaften spielen bei der WM 2018 in Russland um die WM-Trophäe.

Kiew - Trotz vorhandener Rechte wird das ukrainische öffentlich-rechtliche Fernsehen die Spiele der Fußball-WM in Russland nicht übertragen.

"Das war eine schwere Entscheidung. Kann das öffentliche Fernsehen die WM in Moskau zeigen? Nein", sagte Senderchef Surab Alassanija in einem Interview des Regierungskuriers. Die Rechte seien bereits vor 2013 und somit vor Beginn der Ukraine-Krise erworben worden. Eine private Sendergruppe verzichte ebenfalls auf die ursprünglich geplante parallele Übertragung.

Seit der russischen Annexion der Halbinsel Krim im März 2014 und der anschließenden Unterstützung ostukrainischer Separatisten durch Moskau sieht sich Kiew im Krieg mit dem Nachbarn. Das WM-Turnier findet vom 14. Juni bis 15. Juli in Russland statt. Das ukrainische Team hat sich nicht qualifiziert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Ex-Pfleger Högel äußert sich zu mutmaßlich ersten Taten

Ex-Pfleger Högel äußert sich zu mutmaßlich ersten Taten

Mitsubishi liefert mit dem L200 ein SUV mit Charakter

Mitsubishi liefert mit dem L200 ein SUV mit Charakter

Proteste im Kongress gegen Trumps Kuschelkurs mit Riad

Proteste im Kongress gegen Trumps Kuschelkurs mit Riad

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Meistgelesene Artikel

Ticker: Deutschland gegen Russland - So gelang der DFB-Elf der wichtige Sieg

Ticker: Deutschland gegen Russland - So gelang der DFB-Elf der wichtige Sieg

Später Doppelschlag: DFB-Team verspielt Sieg gegen Niederlande - „Darf man nicht hergeben“

Später Doppelschlag: DFB-Team verspielt Sieg gegen Niederlande - „Darf man nicht hergeben“

Bayern-Star zurück im Training - Dieses Video macht FCB-Fans Hoffnung

Bayern-Star zurück im Training - Dieses Video macht FCB-Fans Hoffnung

"Ich wollte eigentlich ...“: Thomas Müller nach DFB-Spiel bitter enttäuscht

"Ich wollte eigentlich ...“: Thomas Müller nach DFB-Spiel bitter enttäuscht

Kommentare