Ukraine will Ex-Stürmerstar als Nationaltrainer

+
Neuer und alter Trainer? Andrej Schewtschenko (l.) soll Ex-Coach Oleg Blochin beerben.

Kiew - Die Ukraine sucht einen neuen Nationaltrainer. Das EM-Gastgeberland von 2012 hat auch schon einen Kandidaten im Blickfeld. Es soll ein ehemaliger Stürmerstar werden.

Der ehemalige Stürmerstar Andrej Schewtschenko soll neuer Fußball-Nationaltrainer der Ukraine werden. Verbandschef Anatoli Konkow habe dem Ex-Profi ein Angebot als Nachfolger von Oleg Blochin unterbreitet, hieß es in einer Mitteilung des Verbandes vom Montag. Der 111-malige Nationalspieler habe bei seinen Stationen Dynamo Kiew, AC Mailand und FC Chelsea von berühmten Trainern wie Waleri Lobanowski, Carlo Ancelotti und José Mourinho gelernt. „Er hatte die einmalige Gelegenheit, von ihrem Talent, ihrer Erfahrung und ihrem Wissen zu lernen“, sagte Konkow.

Alle Weltfußballer seit 1982

Alle Weltfußballer seit 1982

2013: Cristiano Ronaldo (Portugal) © AFP
2012 Lionel Messi (Argentinien)
2012 Lionel Messi (Argentinien) © AP
2011 Lionel Messi (Argentinien)
2011 Lionel Messi (Argentinien) © dpa
2010 Lionel Messi (Argentinien)
2010 Lionel Messi (Argentinien) © Getty
2009 Lionel Messi (Argentinien) © Getty
2008 Cristiano Ronaldo (Portugal) © Getty
2007 Kaka (Brasilien) © Getty
2006 Fabio Cannavaro (Italien) © Getty
2005 Ronaldinho (Brasilien) © Getty
2004 Ronaldinho (Brasilien) © Getty
2003 Ronaldo (Brasilien) © Getty
2002 Zinedine Zidane (Frankreich) © Getty
2001 Luis Figo (Portugal) © Getty
2000 Zinedine Zidane (Frankreich) © Getty
1999 Rivaldo (Brasilien) © Getty
1998 Zinedine Zidane (Frankreich) © Getty
1997 Ronaldo (Brasilien) © Getty
1996 Ronaldo (Braslien) © Getty
1995 George Weah (Liberia) © Getty
1994 Romario (Brasilien) © Getty
1993 Roberto Baggio (Italien) © Getty
1992 Marco van Basten (Niederlande) © Getty
1991 Lothar Matthäus (Deutschland) © Getty
1990 Lothar Matthäus (Deutschland) © Getty
1989 Ruud Gullit (Niederlande) © Getty
1988 Marco van Basten (Niederlande) © Getty
1987 Ruud Gullit (Niederlande) © Getty
1986 Michel Platini (Frankreich) © Getty
1985 Michel Platini (Frankreich) © Getty
1984 Diego Maradona (Argentinien) © Getty
1983 Zico (Brasilien) © Getty
1982 Paolo Rossi (Italien) © Getty

Schewtschenko hatte nach der EM 2012 in Polen und der Ukraine seine Karriere beendet und war in die Politik gewechselt. Mit der kleinen Partei „Ukraine - Vorwärts!“ scheiterte er bei der Parlamentswahl am 28. Oktober jedoch deutlich an der Fünf-Prozent-Hürde.

Bislang galt Nikolai Pawlow vom Erstligisten Iljitschowez Mariupol als aussichtsreichster Kandidat auf die Nachfolge von Blochin, der kurzfristig zu Rekordmeister Dynamo Kiew gewechselt war.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Kommentare