UEFA präsentiert Logo für EM 2016

+

Paris - Der Henri-Delaunay-Pokal in den französischen Nationalfarben dominiert das Logo der Fußball-EM in Frankreich 2016 (10. Juni bis 10. Juli).

Bei der Vorstellung am Mittwoch im Pariser „Pavillon Cambon Capucines“ durch den UEFA-Präsidenten Michel Platini teilte die Europäische Fußball-Union mit, das Logo vereinige „französische Kultur mit der Schönheit des Spiels“ und repräsentiere verschiedene Strömungen der Kunst und des Fußballs. Wer die Henkel des Pokals als Augen interpretiert, kann außerdem einen Smiley erkennen - mit einem Anstoßpunkt als Nase.

Die EM-Endrunde sei „ein großer Schub für den französischen Fußball“ und „eine große Herausforderung für Frankreich“, sagte Platini. Die Gastgeber wollen aus den Erkenntnissen der WM 1998 ihre Lehren ziehen: „Bei den Stadionbauten werden die Fehler, die wir damals begangen haben, ausgemerzt.“ Frankreich rechnet mit insgesamt 2,5 Millionen Besuchern, davon eine Million aus dem Ausland.

Sozial-Proteste wie derzeit in Brasilien erwartet OK-Chef Jacques Lambert ausdrücklich nicht: „Ich glaube nicht daran, da die sozialen Probleme hier nicht so gravierend sind wie in Brasilien.“

sid

Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien

Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Kommentare