Dank Bayern und Dortmund

Fünfjahreswertung: Noch ein Punkt bis England

+
Dank des Champions-League-Finals mit zwei deutschen Mannschaften hat die Bundesliga in der Fünfjahres-Wertung aufgeholt.

Köln - Deutschland holt in der Fünfjahreswertung der UEFA auf und ist nur noch einen Punkt hinter den zweitplatzierten Engländern. Spanien ist immer noch deutlich vorn.

Nach dem Champions-League-Sieg von Bayern München im „German Endspiel“ in Wembley gegen Borussia Dortmund rangiert Deutschland in der Fünfjahreswertung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) ab der Saison 2013/2014 nur noch gut einen Punkt hinter den zweitplatzierten Engländern.

Während die Bundesliga einen Koeffizienten von 66,927 aufweist, stehen für das Fußball-Mutterland 67,963 zu Buche. Die Führung ab der kommenden Saison hat weiterhin Spanien (74,713) souverän inne. Gestrichen wird die Saison 2008/2009.

In der bisherigen Fünfjahreswertung rangiert Spanien (88,025) vor England (82,963) und Deutschland (79,614). In der abgelaufenen Saison 2012/2013 holte die Bundesliga 17,928 Zähler und war damit erfolgreicher als Spanien (17,714) und England (16,428).

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Kommentare