Keine Teilnahme an Europapokal

UEFA sperrt Fenerbahçe und Besiktas

Nyon - Die Istanbuler Fußball-Spitzenclubs Fenerbahçe und Besiktas sind mit ihren Einsprüchen gegen die von der UEFA verhängte Europacup-Sperre weitgehend gescheitert.

Besiktas bleibe weiterhin von der Europa League in der kommenden Saison ausgeschlossen, teilte das Berufungsgericht der Europäischen Fußball-Union am Montagabend mit. Fenerbahçe darf an den nächsten beiden europäischen Vereinswettbewerben, für die sich der Club qualifiziert, nicht teilnehmen. Damit ist Fenerbahçe auch von der Champions League in der neuen Saison ausgeschlossen. Ursprünglich wollte die UEFA den Verein sogar für drei Europapokal-Jahre sperren.

Hintergrund der Strafen ist die Verwicklung beider Clubs in den türkischen Manipulationsskandal der Saison 2010/2011. Damals sollen mehrere Spiele verschoben worden sein. Der Skandal hatte den türkischen Fußball heftig erschüttert, es waren auch Haftstrafen gegen Vereinsfunktionäre verhängt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Das Aus für die klassische Küche

Das Aus für die klassische Küche

Trump nimmt Amtsgeschäfte auf

Trump nimmt Amtsgeschäfte auf

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Papadopoulos zum Medizincheck in Hamburg

Papadopoulos zum Medizincheck in Hamburg

Kommentare