Morata köpft ihn rein

U21-EM: Spanien schlägt Russland

+
Den einzigen Treffer erzielte Stürmer Alvaro Morata von Real Madrid in der 82. Minute.

Jerusalem - Topfavorit Spanien hat in seinem Auftaktspiel bei der U21-EM in Israel den erwarteten Sieg geholt.

Der Titelverteidiger bezwang Russland in der ersten Partie der deutschen Gruppe mit 1:0 (0:0) und setzte sich vorerst an die Tabellenspitze. Den einzigen Treffer erzielte Stürmer Alvaro Morata von Real Madrid in der 82. Minute.

Der iberische Nachwuchs um die A-Nationalspieler Isco, Thiago Alcantara und Iker Muniain begann spielbestimmend, kam aber nur vereinzelt zu Torchancen. Außenverteidiger Martin Montoya (10.), Alcantara mit einem Freistoß (19.), und Cristian Tello (37.) hatten die Führung vor der Pause auf dem Fuß. Auf der Gegenseite hätte Pawel Jakowlew den spanischen Keeper David de Gea fast mit einem Heber überlistet, scheiterte aber knapp (38.).

Direkt nach der Pause vergab Spaniens Stürmer Rodrigo zwei Großchancen, danach fehlten dem Favoriten gegen kompakte Russen, bei denen Superstar Alan Dsagojew wegen eines Spiels der A-Nationalmannschaft noch fehlte, erneut lange die zwingenden Aktionen. Erst acht Minuten vor dem Ende schlug der eingewechselte Morata per Kopf zu.

SID

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Obama grenzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Obama grenzt sich von Trump ab - ohne ihn zu erwähnen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Haftstrafe gegen Messi bestätigt: Flieht der Superstar nach England?

Haftstrafe gegen Messi bestätigt: Flieht der Superstar nach England?

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Kommentare