Kapitän wieder dabei

DFB-Training im Regen - und mit Lahm

+
Jogi Löw im Regen.

St. Leonhard - Bei heftigem Dauerregen hat die deutsche Nationalmannschaft in Südtirol die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft fortgesetzt - auch der Kapitän läuft wieder

Kapitän Philipp Lahm nahm am Dienstagvormittag in St. Leonhard nach seiner Fußverletzung mit Verspätung das Lauftraining auf, startete damit aber erst nach dem für Medien zugänglichen Aufwärmprogramm. Der 30-jährige Münchner hatte im DFB-Pokalfinale eine Kapselverletzung am linken Sprunggelenk erlitten und musste zehn Tage pausieren.

„Es ist positiv, dass er auf dem Platz war. Wir sind sehr zuversichtlich. Philipp und auch Bastian Schweinsteiger müssen immer Rückmeldung geben, dann können sie bald auch wieder bei der Mannschaft einsteigen“, sagte Teammanager Oliver Bierhoff: „Bei Manuel wird es dagegen noch dauern. Bei ihm rechne ich nicht mehr mit Einsatz in Südtirol.“

Lahms Bayern-Kollege Bastian Schweinsteiger setzte ebenfalls sein individuelles Aufbauprogramm fort. Auf dem Platz arbeiteten 21 Akteure mit dem Ball. Löw schützte sich wie fast alle Akteure mit einer Regenjacke. Es fehlten der an der Schulter verletzte Torwart Manuel Neuer sowie der angeschlagene Marcel Schmelzer (Knie). Champions-League-Sieger Sami Khedira, der erst am späten Montagabend zum Team gestoßen war, darf sich nach den Feierlichkeiten mit Real Madrid zunächst akklimatisieren.

Sauwetter in Südtirol! DFB-Kicker trotzen dem Regen

Sauwetter in Südtirol! DFB-Kicker trotzen dem Regen

Mit der Ankunft von Khedira im Mannschaftsquartier hat Bundestrainer Löw endlich alle 26 deutschen WM-Kandidaten im Trainingscamp beisammen. Noch bis Samstag bereitet sich das Team in Südtirol vor. Am Sonntag bestreitet die DFB-Auswahl dann in Mönchengladbach gegen WM-Teilnehmer Kamerun ihr vorletztes Testländerspiel vor der Abreise nach Brasilien am 7. Juni.

dpa

Mehr zum Thema:

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Dubais neue Freizeitparks

Dubais neue Freizeitparks

Meistgelesene Artikel

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Ticker: Ronaldo ist Welfußballer 2016 - auch Deutsche geehrt

Ticker: Ronaldo ist Welfußballer 2016 - auch Deutsche geehrt

Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager

Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager

Kommentare