Verein bittet um Zurückhaltung

Sohn tot: Schockierende Nachricht für Tobias Werner

+
Tobias Werner.

Stuttgart - Schwerer Schicksalsschlag für Tobias Werner: Wie Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart mitteilte, wurde der Sohn des Mittelfeldspielers am Donnerstag tot geboren.

Die Familie habe sich "bewusst dazu entschieden, die Nachricht über dieses furchtbare Ereignis zu veröffentlichen, um Spekulationen vorzubeugen", erklärte der VfB weiter.

Zugleich baten Werner und seine Frau darum, ihre Privatsphäre zu respektieren und von weitergehenden Fragen abzusehen. Werner wird bis auf Weiteres vom VfB-Mannschaftstraining freigestellt.

Der 31 Jahre alte Außenbahnspieler war erst am Mittwoch vom Bundesligisten FC Augsburg zum Erstliga-Absteiger aus Schwaben gewechselt.

Auch der Ex-Verein von Werner zeigte sich betroffen: "Die ganze FCA-Familie trauert mit Tobias Werner und seiner Familie und ist in Gedanken bei ihnen. In diesen schweren Stunden wünscht der FCA der Familie Werner viel Kraft und Stärke, um die Trauer zu bewältigen.", postete der FC Augsburg auf seiner Facebook-Seite.

sid

Mehr zum Thema:

Neue PC-Spiele: Lego-Helden und quietschbuntes Hüpfvergnügen

Neue PC-Spiele: Lego-Helden und quietschbuntes Hüpfvergnügen

Die Eggstätt-Hemhofer Seenplatte ist ein Naturwunder

Die Eggstätt-Hemhofer Seenplatte ist ein Naturwunder

Sieben europäische Städtereisen für Individualisten

Sieben europäische Städtereisen für Individualisten

Borussia Dortmund stürzt Bayern im DFB-Pokal

Borussia Dortmund stürzt Bayern im DFB-Pokal

Meistgelesene Artikel

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Anschlagsopfer Bartra feiert Messi - und wird dafür übel beschimpft

Anschlagsopfer Bartra feiert Messi - und wird dafür übel beschimpft

Schreckmoment beim BVB: Neuer Bus-Vorfall vor CL-Spiel in Monaco

Schreckmoment beim BVB: Neuer Bus-Vorfall vor CL-Spiel in Monaco

Warum der FC Bayern sogar vom Schiedsrichter profitierte

Warum der FC Bayern sogar vom Schiedsrichter profitierte

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion