Reif für Comeback?

Wiese: "Mit mehr Kraft ist man sogar schneller"

+
Tim Wiese beim Ailton-Abschiedsspiel.

Bremen - Tim Wiese will seine Karriere fortsetzen. Er glaubt, dass ihm seine Mega-Muskelmasse sogar dabei helfen wird.

Trotz seines aktuellen Kampfgewichts von kolportierten 115 Kilogramm hat der frühere Nationaltorwart Tim Wiese offenbar Lust auf die Fortsetzung seiner Karriere. Das bekräftigte der 32 Jahre alte Schlussmann beim Abschiedsspiel für den früheren Bremer Stürmer Ailton. „Wenn ein Angebot kommt, werde ich mir das in Ruhe anschauen“, sagte Wiese am Samstag in Bremen.

"Ich hätte keine Probleme zurückzukommen", erklärte er laut Bild. "Ein paar Kilo mehr Muskeln sind sicher kein Hindernis“, sagte Wiese nach dem Spiel. "Mit mehr Kraft ist man sogar noch schneller." Wiese verspricht: "Wenn ich trainiere, werde ich noch stärker."

Er hat zuletzt am 26. Januar 2013 für 1899 Hoffenheim ein Bundesligaspiel absolviert. Die Hoffenheimer haben den Keeper vom Trainings- und Spielbetrieb freigestellt. Vor seinem Wechsel zu den Kraichgauern 2012 hatte er bei Werder Bremen unter Vertrag gestanden.

Mehr zum Ailton-Abschied mit Tim Wiese gibt's bei kreiszeitung.de.

dpa/sid/tz

Mehr zum Thema:

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Pizarro plant Beraterkarriere und will deutschen Pass

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Kommentare