Champions League, 3. Spieltag

Piräus verlangt FC Bayern alles ab - Neuer: „Das ist halt ärgerlich“

+
Olympiakos Piräus - Bayern München

Der FC Bayern kriselte sich gegen Olympiakos Piräus auch durch die Champions League. Der Ticker zum Nachlesen.

Live-Ticker: Flicks erstes Spiel - Macht der FCB gegen Piräus das Achtelfinale fix?

Update vom 5. November 2019: Im ersten Spiel unter Interimstrainer Hansi Flick empfängt der FC Bayern München in der Champions League Olympiakos Piräus - alle Infos bei uns im Live-Ticker.

Live-Ticker: Schicksalsspiel für Kovac? FC Bayern zu Gast bei Eintracht Frankfurt

Update vom 1. November 2019: Gelingt dem FC Bayern in Frankfurt der Befreiungsschlag? Die Partie am Samstag gegen seinen Ex-Klub könnte das Schicksalsspiel Niko Kovac sein - wir berichten von Eintracht Frankfurt - FC Bayern München im Live-Ticker.

Olympiakos Piräus - FC Bayern München 2:3 (1:1), Dienstag 21 Uhr

Olympiakos Piräus:  Sá - Elabdellaoui, Semedo, Meriah, Tsimikas - Bouchalakis, Camara, Guilherme - Podence, Masouras - El Arabi

FC Bayern München: Neuer - Kimmich, Pavard, Hernandez, Alaba - Martinez, Thiago - Gnabry, Müller, Coutinho - Lewandowski

Bank: Ulreich, Perisic, Boateng, Goretzka, Davies, Tolisso, Coman

Tore: El Arabi (1:0), Lewandowski (1:1, 1:2), Tolisso (1:3), Guilherme (2:3)

Schiedsrichter: Danny Makkelie (Niederlande)

Update vom 23. Oktober: Zwar hat der FCB den dritten Erfolg im dritten CL-Spiel eingetütet, die Vereinsbosse sind mit dem Auftritt in Griechenland jedoch alles andere als zufrieden. Karl-Heinz Rummenigge richtete beim Bankett nach der Partie mahnende Worte an die versammelte Mannschaft der Münchner. 

Fazit: Am Ende bringen die Bayern diese Führung über die Zeit. Im Gesamten ist das nur halb verdient. Die Bayern hatten zwar viel mehr Ballbesitz und auch die besseren Ansätze. Aber Piräus wirkte in jeder Situation gefährlich und machte auch seine Tore. Das lag auch daran, dass den Bayern einmal mehr die defensive Absicherung in weiten Teilen fehlte. Das hätte auch schief gehen können. Aus dem Spiel gegen den FC Augsburg haben die Bayern offenbar nicht gelernt. Aber diesmal wurden sie nicht so bestraft wie in der Bundesliga: Vor allem, weil Tolisso das 1:3 machte, anders als Müller in der Bundesliga. Auf Niko Kovac wartet defensiv nun sehr viel Arbeit. Einmal mehr, weil sowohl Javi Martinez, als auch Hernandez verletzt raus mussten. Die Diagnose folgt noch. 

Einen ausführlichen Spielbericht finden Sie hier.

Nach dem Spiel stellte sich zunächst Manuel Neuer den Fragen des Sky-Reporters. Dabei wurde sehr deutlich, wie genervt der Keeper von der defensiven Leistung seiner Mannschaft ist: „Wir müssen halt jetzt auch immer drei Tore machen, dass wir auch gewinnen. Das ist halt ärgerlich“, gab Neuer zu Protokoll.

Video: Manuel Neuer spricht nach dem Piräus-Spiel Klartext

94. Minute: Jetzt nochmal die letzte Chance für Piräus. Sie kommen über rechts. Lange Flanke auf den zweiten Pfosten, da tänzelt einer im Strafraum und dann gibt es nochmal die Ecke. Aber da passiert nichts!!! Das Spiel ist aus.

90. Minute: Piräus drückt und drückt und drückt. Aber BAyern kann jetzt mal kontern: Tolisso hat den Ball im Strafraum an der rechten Grundlinie, kann in den Rücken von zwei Abwehrspielern spielen, der ist aber viel zu ungenau. Und so kommt dann irgendwie Coutinho an den Ball, der Schuss landet aber in einem gegnerischen Fuß und so gibt es Ecke. Immehrin.

89. Minute: Jetzt hat Tolisso was abbekommen. Er kann aber weitermachen - nichts wildes.

88. Minute: Und da war die Chance zum Ausgleich für Piräus: Podence kommt über rechts, lässt zwei Bayern-Spieler aussteigen und zieht in den Strafraum, von halbrechts zieht er dann ab, hart aber unplatziert direkt auf Neuer, der lässt aber abprallen und kann den Ball erst im Nachfassen halten. Wie Podence da durch die Abwehr gleiten kann - viel zu leicht.

84. Minute: Die Bayern drücken jetzt weiter und wollen das Ding zu machen. Sie wollen sich jetzt offenbar nicht hinten rein drängen lassen und auf den Ausgleich warten. Perisic ist für Müller auf dem Platz und es gibt Ecke.

Die bringt nichts.

82. Minute: Eine heiße Schlussphase bahnt sich hier an. Noch acht Minuten auf der Uhr. Die Bayern kontern mal und Lewandowski kommt in den Strafraum, aber dann verliert er den Ball. Wie gehen die Bayern mit dieser Druck-Situation nach dem FCA-Spiel um?

79. Minute: Da schien alles schon vorbei zu sein und dann macht Piräus aus dem Nichts noch den Treffer. Piräus kommt auf den Strafraum zu, Guilherme zieht aus der Zentrale einfach mal ab, Thiago wirft sich in den Schuss, bekommt das Ding an die Hand und fälscht den Schuss so unhaltbar für Neuer ab. Der Keeper war schon auf dem Weg in die andere Ecke. Bitter!

78. Minute: Wieder kommen die Bayern. Diesmal über rechts. Flanke kommt von Kimmich zurück auf Müller, der will direkt schießen, verzieht dann aber und haut den Ball drüber. 

Piräus drückt - Bayern trifft: Tolisso mit Traumtor!

75. Minute: Jetzt macht Tolisso wohl den Deckel drauf! Die Bayern kommen über links mit Müller, der steckt auf Alaba durch, der zieht in den Strafraum und legt dann zurück in den Strafraum zu Coutinho. Der Brasilianer ein wenig zu verspielt, sein Schuss wird geblockt und dann bekommt eben Tolisso den Ball an der Sechzehner-Kante, legt ihn sich auf den starken rechten und shaut das Leder mit der Innenseite ins Kreuzeck aus zentraler Position. Traumtor.

70. Minute: Piräus spielt jetzt mit zwei Stürmern und drückt. Podence kommt über rechts und flankt rein, aber Pavard kommt dazwischen und kickt das Leder zur Ecke raus. Und jetzt liegt Podence an der Eckfahne, was ist da passiert? Zwei Piräus-Spieler gehen gemächlich zum Ball, dann sprintet Kimmich zum Leder, Podence stellt sich in den Weg, absichtlich, und Kimmich rennt ihn um. Der Grieche windet sich am Boden - das Stadion bebt. Am Ende gibt es Gelb für Neuer, wegen Beschwerden und Freistoß für Kimmich. Offenbar war die Ecke schon freigegeben und Kimmich hat alles richtig gemacht. Der Freistoß bringt aber nichts ein. Dennoch bleiben die Griechen in Ballbesitz.

68. Minute: Jetzt wechselt auch Piräus: Bouchalakis geht, für ihn kommt Lovera.

65. Minute: Das Tor schockt die Heimfans. Jetzt sind zum ersten Mal die mitgereisten Bayern-Fans zu hören, die das Tor bejubeln. Lewandowski lässt den Hexenkessel verstummen.

62. Minute: Und dieses Glück wird ein doppeltes! Lewandowski macht das zweite Tor für die Bayern! Ecke kommt auf den langen Pfosten zu Tolisso und die Kugel geht zurück an den ersten Pfosten, Müller streckt sein Bein raus und spitzelt den Ball durch zu Lewandowski, der steht dann völlig frei vor dem Tor und spitzelt ihn  um den Keeper herum ins Eck. Das Leder kullert rein. Müller mit dem zweiten Assist!

61. Minute: Die Bayern kommen wieder, Coutinho will zu Lewandowski in den Strafraum stecken, der war aber zu kurz und dann hat er Glück, dass es eine Ecke gibt.

60. Minute: Jetzt kommt mal Bayern und hat etwas Platz: Aber Kimmich braucht zu lange und die Flanke landet dann in den Händen des Torwarts Sá. Das ist zu wenig.

60. Minute: Müller jetzt mal gegen zwei, aber er verliert den Ball dann doch. Der Einsatz stimmt, aber er bleibt glücklos bislang.

59. Minute: Uff, Hernandez muss jetzt ausgewechselt werden. Für ihn kommt jetzt Boateng ins Spiel. Wir hoffen, dass das nichts schlimmeres ist!

55. Minute: Piräus fordert jetzt einen Elfmeter. Flanke von rechts, am zweiten Pfosten springt ein Spieler unter dem Ball durch. Gnabry hatte zuvor seine Hüfte ins Spiel gebracht. Aber das war zu wenig.

Bayern mit nächstem Verletzungsschock? Hernandez muss raus

54. Minute: Jetzt liegt Hernandez am Boden und krümmt sich vor Schmerzen. Was war passiert? Ein langer Ball von Piräus, dann das Laufduell und Hernandez tritt das Leder weg. Aber zuvor hat er wohl das Knie seines Gegenspielers abbekommen. Er wird draußen behandelt.

54. Minute: Jetzt ziehen sich die Griechen weit zurück und die Bayern können mal Ballbesitz haben. Kimmich zieht von rechts in die Mitte, kann aber nicht schießen. Sein Pass landet dann beim Gegner. 

52. Minute: Und die nächste Angriffswelle rollt: Masouras jetzt mal über links, steckt durch auf Bochalakis in den Strafraum an die Grundlinie: Flache Flanke in die Mitte: Alaba klärt zur Ecke. Die pflückt Neuer locker herunter.

51. Minute: Piräus kommt weiter stark in diese zweite Hälfte: Wieder Podence, der den Ball nach vorn treibt. Sein Pass in den Sechzehner kommt aber nicht an. Der Klärungsversuch von Alaba landet bei Bouchalakis: Der zieht aus 30 Metern ab, aber der geht weit drüber. Trotzdem: Piräus mit viel Druck bis hierhin.

50. Minute: Die Griechen kommen stark aus der Kabine. Und das sehen auch die Bayern, die überrumpelt wirken. Jetzt mal ein schönes Dribbling von Piräus und dann haut Thiago dazwischen: Das ist die erste gelbe Karte des Spiels. Er räumt da Camara von hinten im Mittelfeld ab. Vertretbar aber ein wenig hart.

47. Minute: Und Piräus will die Bayern gleich überraschen: Podence kommt über rechts in den Strafraum und bekommt eine wirklich gute Lupf-Flanke auf den Kopf von Masouras, der steht sehr frei im Strafraum aber der Ball geht vorbei.

46. Minute: Es geht wieder weiter. Martinez ist nicht zurück gekommen. Er hatte sich schon in der ersten Halbzeit immer wieder an den rechten Oberschenkel gefasst. Für ihn ist jetzt Tolisso auf dem Platz.

Halbzeit in Piräus: FC Bayern wirkt fahrig - defensive Absicherung? Fehlanzeige!

45. Minute: So das war es mit den ersten 45 Minuten. Die Bayern wirkten fahrig und ein wenig eingeschüchtert von der Kulisse in Griechenland. Piräus agierte sehr defensiv, aber dennoch mutig. Die Bayern wollten dominant spielen, vergaßen aber einmal mehr die defensive Absicherung. Bei Ballverlust wirkte es immer brandgefährlich.

Mit dem ersten Angriff machten sie dann das 1:0 und das Stadion bebte. Wiederum eher aus dem Nichts fiel dann der Ausgleich nach einem traumhaften Scherenschlag von Thomas Müller und dem anschließenden Schuss von Lewandowsky, der den Abpraller darauf versenkte.

45. Minute: Eine Minute gibt es oben drauf. Das Spiel plätschert so vor sich hin und beide sind wohl froh, wenn sie hier in die Kabinen können.

42. Minute: Dennoch: Weiterhin haben die Münchner viel zu viele Fehlpässe in ihrem Spiel! Der Ausgleich zeigt Wirkung bei Piräus, die jetzt weniger gut im Spiel zu sein scheinen. Aber die Münchner machen zu wneig draus. Müller vergessen sie etwa komplett auf der rechten Seite.

39. Minute: Und da war fast das zweite Tor für Coutinho! Bayern über links - Alaba hat auf einmal Platz, geht zur Grundlinie und haut den flach in die Mitte. Da steht Coutinho aber er trifft den Ball im Fünfer nicht richtig - auch unter Bedrängnis - und so war es nicht die Führung.

37. Minute: So und jetzt ist es erstmal ein wenig ruhiger geworden im Stadion. Das wird sich aber sicher bald wieder ändern. Jetzt müssen die Bayern dran bleiben.

FCB gegen Piräus in Front: Müller mit Scherenschlag - Parade - dann steht Lewy völlig frei

34. Minute: Und die Bayern machen den Ausgleich! Die Flanke kommt von rechts aus dem Halbfeld zu Lewandowski, der kann vom Elfer nicht aufs Tor schießen und legt den zurück, zentral zu Müller. Der zieht mit einem schönen Scherenschlag ab. Den Schuss kann Sá noch parieren, aber die Kugel rollt direkt wieder zu Lewandowski und der haut das Ding einfach in die Maschen. Abseits wird noch überprüft - aber das war astrein.

31. Minute: Und fast das zweite Tor von Olympiakos! Wieder kontern die Griechen über links. Wieder können sie flanken: Der Ball kommt flach und scharf an den Fünfer. Hernandez kann klären, trifft den Ball aber nicht und schießt den direkt in die Arme von Neuer. Er hat Glück, dass der Keeper da steht, sonst wäre es ein Eigentor geworden. Huiuiui liebe Bayern. Hinten schwimmen und vorne nichts zustande bringen. So wird es nichts.

29. Minute: Jetzt bekommt mal Kimmich den Ball auf rechts und kann von der Grundlinie mit einer Grätsche flanken, aber Piräus klärt zur Ecke. Die bringt wieder gar nichts ein. Bayern weiter am Ball und baut neu auf.

28. Minute: Uff das Gegentor hat wohl gesessen. Von den Bayern kommt erstmal nichts. Piräus hat den Ball. Die verlieren ihn im Aufbau, aber die Bayern lassen diese Konterchance im Sand verlaufen. Wirklich in Griechenland angekommen wirken die Münchner nicht, trotz Ballbesitz-Werten von bis zu 70 Prozent.

26. Minute: So wie reagieren die Bayern nun? Wieder bekommen sie mit der ersten Chance des Gegners das Tor. Wie gehen sie nun damit um?

Piräus - FC Bayern: El Arabi trifft - Müller grätscht ins Leere

23. Minute: Und da ist das Tor für Piräus aus dem Nichts. El Arabi machts. Die Griechen kommen über links, Müller grätscht da komplett ins Leere, der Ball kommt auf den zweiten Pfosten, da ist Hernandez zu weit weg von El Arabi und der nickt das Ding ins von ihm aus kurze Eck: Neuer ist noch dran. War der wirklich drin? Die Griechen jubeln und die Bayern schütteln den Kopf. Aber der Schiedsrichter gibt das Tor!  

22. Minute: Jetzt hatten die Bayern mal Platz. Wieder geht es über links über Coutinho und dann Gnabry. Da schalten sie mal schnell um und so ist die Abwehr nicht so kompakt. Aber Gnabry verstolpert.

19. Minute: Aber das war nu ein kurzer Ausflug: Jetzt wieder die Bayern. Sie bauen das Spiel ganz ruhig auf. Piräus stellt sich gleich wieder hinten rein und macht komplett dicht. Wenn die Bayern hier durch wollen, müssen sie sich mehr bewegen und die Pässe müssen genauer werden.

17. Minute: Jetzt kommt mal Piräus über rechts. Die Griechen können relativ lange den Ball halten und sind weitestgehend unbedrängt auf der Flanke. Der Abschluss aber dann ungefährlich in den Armen von Neuer.

15. Minute: Jetzt schnüren die Bayern Piräus mal etwas mehr hinten ein. Die Griechen kommen nicht mehr raus. Aber wirklich gefährlich ist es bislang nicht. Jetzt mal: Coutinho auf links zu Gnabry, der will zurücklegen. Aber ein Grieche klärt zur Ecke. Bei der kann Olympiakos zunächst klären. Dann bekommt Lewandowski den Ball am Strafraum und schießt aus der zweiten Reihe aber weit drüber.

13. Minute: So jetzt mal die erste nennenswerte Chance: Alaba hebt den Ball zu Coutinho und der zieht von links in die Mitte und schließt von außerhalb des Strafraums ab. Noch kein Problem für den Keeper. Aber der war schon sehr viel besser als Coutinhos erster Schuss.

11. Minute: Der Hexenkessel in Athen zeigt bei den Bayern schon einmal Wirkung. Sehr sehr viele Fehlpässe und wenig Bewegung bislang im Spiel. Piräus spielt defensiv aber wirkt sehr gleichwertig. Zudem wirkt nicht jede Aktion im Spielaufbau felsenfest. Da könnte noch der ein oder andere Ball verloren gehen und dann brennt es sofort lichterloh.

10. Minute: Kurze Schrecksekunde: Pavard spielt im Aufbau zu kurz zu Kimmich, so dass ein Olympiakos-Spieler fast dran kommt. Kimmich kann den gerade noch wegspitzeln.

8. Minute: Wieder die Bayern, die langsam von hinten aufbauen. Olympiakos steht im 4-1-4-1 und macht die Räume sehr eng. Da ist bis jetzt kein durchkommen. Zumal die Münchner auf die schnellen Konter achten müssen und nach dem Augsburg-Spiel besonders auf die Absicherung achten sollten.

6. Minute: Die Bayern versuchen jetzt mal kontrolliert ins Spiel zu kommen. Weiter Seitenwechsel auf Alaba, Coutinho übernimmt, flankt zu Müller auf die andere Seite und Müller mit dem Rücken zu Coutinho wieder zurück - hoch und weit - Coutinhos Schuss wird aber abgefälscht: Ecke. Die bringt aber nichts ein. Martinez bleibt danach kurz liegen, kann aber weitermachen.

4. Minute: Piräus hat sich das Augsburg-Spiel wohl angesehen und ist erstaunlich offensiv bislang. Und die Bayern wackeln schon das ein oder andere Mal. Die Kulisse steht wie eine Wand hinter den Griechen. Jeder Ballkontakt der BAyern wird mit lauten Pfiffen begleitet.

2. Minute: Da wären die Bayern fast zum ersten Mal eingeladen worden. Innenverteidiger Semedo mit einem katastrophalen Fehlpass im Spielaufbau. Lewandowski mit der Hacke - wieder kann Semedo klären und haut über den Ball. Aber er berührt ihn immerhin so viel, dass das Leder nicht zu Coutinho, sondern zum Torwart kullert.

1. Minute: Der Ball rollt und sofort Kimmich mit dem ersten Ballverlust. Er foult dann auf der linken Abwehrseite: Freistoß. Den können die Bayern aber per Kopf klären.

20.58 Uhr: Die Griechen werden wohl mit einem 4-3-2-1 gegen die Bayern antreten und, weil ihre Stars fehlen, wohl eher auf Defensive setzen.

20.57 Uhr: Die Champions-League-Hymne erklingt. und übertönt die Gesänge ganz kurz. Doch dann erklingen die Schreie der Olympiakos-Fans wieder einmal.

20.56 Uhr: So gleich geht es los! Die Teams marschieren gerade auf den Rasen. Und sofort wird es laut im Karaiskakis-Stadion.

Bayern gegen Piräus: Kovac erklärt die Müller-Aufstellung

20.43 Uhr: Kovac meldete sich kurz vor dem Spielstart bei Sky zu Wort und stand Rede und Antwort zur Aufstellung. Kovac...

...zur Defensive: Wenn Gegentore passieren. Sind es meistens individuelle Fehler. Da haben wir im letzten Spiel zwei gemacht und das sind Tore auf dem Niveau. Das müssen wir abstellen

...zur Kritik an seiner Person: Damit kann ich umgehen und damit kann die Mannschaft umgehen.

...zu Thomas Müller: Ich habe immer wieder gesagt jeder wird seine Chance bekommen. Müller hat in diesem sehr sehr heißen Spiel hier seine Daseinsberechtigung. Zudem wirkte der King etwas müde nach der Länderspielreise. Müller ist frisch, deshalb wird es uns heute helfen können. Ich bin keiner, der sich von außen lenken lässt. Das ist die Mannschaft, bei der ich glaube, dass sie heute gewinnen wird.

...zur Aufstellung: Wir werden ein wenig rotieren. Gnabry wird nach links rücken, Coutinho spielt auf der Zehn und Müller wird über rechts kommen.

20.40 Uhr: Der FC Bayern sollte die Griechen nicht unterstützen, obwohl der FCB personell klar besser besetzt ist. Aber: Die Griechen sind aktuell Tabellenerster in der Liga - Bayern nicht. Zudem kommt Olympiakos mit breiter Brust und vier Siegen in Folge. Davor gab es ein 1:1 gegen den Stadtrivalen Panathinaikos. Das größte Ausrufezeichen setzten die Griechen aber in der Champions League: Gegen Tottenham erkämpfte man sich im heimischen Karaiskakis-Stadion ein 2:2. Kovac sollte also gewarnt sein.

Allerdings muss Olympiakos auf seinen Starspieler Konstantinos Fortounis verzichten. Der Zehner erlitt einen Kreuzbandriss und fehlt noch bis ins neue Jahr hinein.

20.22 Uhr: Nicht nur die Bayern haben als Vereinsfarben Rot und Weiß, sondern auch Olympiakos. Deshalb spielen die Münchner als Gäste heute in ihren blauen Trikots.

20.13 Uhr: Die Bayern haben offenbar so richtig Lust auf Kicken am heutigen Dienstag. Schon in den Katakomben fingen sie an sich warm zu machen. Hoffentlich wirkts!

20.08 Uhr: Noch knapp eine Stunde bis zum Spielbeginn zwischen dem FC Bayern und Olympiakos Piräus. Die FCB-Spieler haben das Georgios-Karaiskakis-Stadion mittlerweile natürlich erreicht.

19.49 Uhr: Thomas Müller bekommt in der Champions League also tatsächlich seine Chance. Mit der Aufstellung widerspricht Trainer Niko Kovac auch der Hoeneß-Aussage, dass Müller und Coutinho zusammen nicht spielen könnten. 

Was bislang nicht klar ist: Wer von den beiden spielt auf der Zehn? Sowohl Müller, als auch Coutinho spielen am liebsten zentral. Doch einer von beiden wird auf die linke Außenbahn ausweichen müssen.

Olympiakos Piräus - FC Bayern: Aufstellung von Kovac überrascht

19.42 Uhr: Die Aufstellungen sind da. Niko Kovac bringt tatsächlich Thomas Müller! Für den verletzten Niklas Süle kommt nicht Jerome Boateng in die Startelf. Stattdessen setzt der Coach auf die beiden Franzosen Pavard und Hernandez.

18.55 Uhr: Den Bayern-Fans könnte in Athen gegen Piräus Böses drohen. Schon zuvor war von der Hexenkessel-Stimmung im Stadion von Olympiakos gewarnt worden. Dass diese auch schnell überschwappen kann, zeigen nun Vorfälle beim Youth-League-Spiel des FC Bayern gegen Olympiakos. Wegen Zuschauer-Ausschreitungen musste das Spiel unterbrochen werden. Mehrere vermumte Fans hatten den Platz gestürmt.

18.24 Uhr: Einer, der eigentlich schon abgeschrieben war, könnte gezwungenermaßen wieder zum Leistungsträger beim Rekordmeister werden: Allem Anschein nach muss Jerome Boateng beim FC Bayern München bleiben(Link zu tz.de*)

18.09 Uhr: Noch knapp drei Stunden bis zum Anpfiff. Bevor es dann aber soweit ist, sorgte eine Aussagen aus Piräus heute Mittag für Aufsehen. 

Christian Karembeu, ehemaliger französischer Nationalspieler und inzwischen Berater von Olympiakos Piräus, verriet dem Tagesspiegel, dass die Griechen im Sommer gerne Franck Ribéry verpflichtet hätten. 

Hätte sich der Münchner Publikumsliebling für Piräus entschieden, wäres es heute zum Wiedersehen mit seinen Ex-Teamkollegen gekommen. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zur Partie des FC Bayern München bei Olympiakos Piräus. Der Anpfiff in Griechenland ertönt am Dienstag um 21 Uhr.

Live-Ticker: FC Bayern in der Krise - stolpert der Rekordmeister auch in Piräus?

Erstmeldung vom 21. Oktober, 15.01 Uhr: Drei Punkte verlor der FC Bayern vor der Länderspielpause gegen die TSG Hoffenheim. Zwei Punkte und ein Leistungsträger waren es gegen den FC Augsburg. Der Weg zurück in die Erfolgsspur soll nun in der Champions League gelingen.

Dort trifft der FC Bayern, der lange auf Niklas Süle verzichten muss, auf Olympiakos Piräus. Der griechische Rekordmeister steht bislang bei einem Punkt, der gegen die Tottenham Hotspur gewonnen wurde. Mit dabei in Griechenland ist auch Corentin Tolisso, der am Sonntag für einen echten Schock bei den Bayern sorgte.

FC Bayern: Hoeneß verteidigt Kovac wegen Müller - Coutinho-Verbleib fraglich

Niko Kovac muss sich aktuell neben den schlechten Ergebnissen auch mit einiger Kritik auseinandersetzen. Friedhelm Funkel attackierte den Bayern-Trainer wegen der schwachen Defensive. Uli Hoeneß sprang ihm hingegen in der Diskussion um Thomas Müller zur Seite, nachdem sich Kovac am Samstag einen verbalen Schlagabtausch mit einem Reporter geliefert hatte. Der Präsident kritisierte außerdem die Medien scharf.

Der Grund für die Diskussion heißt indes Philippe Coutinho. Der Brasilianer hat Müller den Rang abgelaufen. Ob Coutinho beim FC Bayern bleibt, hängt aber nicht nur von seinen Leistungen ab. 

„Müller oder Coutinho?“ heißt auch eine der zentralen Fragen vor dem Spiel in Piräus. Außerdem steht die Abwehr im Fokus, in die nach Süles schwerer Verletzung gleich mehrere neue Gesichter rutschen könnten.

Am nächsten Tag spielt das nächste deutsche Team in der Champions League: RB Leipzig gegen Zenit St. Petersburg. Ebenfalls spielt derBVB gegen Inter Mailand in Mailand. Wie Sie die Partien live im TV verfolgen können, lesen Sie auf *tz.de nach. 

sh

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Wie werde ich E-Commerce-Kaufmann/frau?

Wie werde ich E-Commerce-Kaufmann/frau?

Meistgelesene Artikel

Hamann übt Kritik an Hansi Flick - „Ich verstehe es nicht wirklich“

Hamann übt Kritik an Hansi Flick - „Ich verstehe es nicht wirklich“

Bundesliga-Legende ist tot - ein mysteriöser Brief verbindet sie mit Gerd Müller

Bundesliga-Legende ist tot - ein mysteriöser Brief verbindet sie mit Gerd Müller

„Völliger Schwachsinn“ - Fassungslosigkeit wegen Neuerung im Doppelpass bei Sport1

„Völliger Schwachsinn“ - Fassungslosigkeit wegen Neuerung im Doppelpass bei Sport1

Zukünftiger Bayern-Coach? Geschmeichelter Nagelsmann spielt den Ball zurück

Zukünftiger Bayern-Coach? Geschmeichelter Nagelsmann spielt den Ball zurück

Kommentare