Klassiker im Wembley

Ticker: Aus! Nullnummer im Wembley Stadion

+
Wurde wahrscheinlich öfter gefordert, als ihm lieb war: ter Stegen (l.).

Der eigentlich immer interessante Klassiker zwischen England und Deutschland musste am Freitagabend auf einige Topstars verzichten. Hier können Sie den Ticker noch einmal nachlesen:

England - Deutschland  0:0 (0:0)

England: Jordan Pickford - John Stones, Phil Jones (25. Gomez), Harry Maguire - Kieran Trippier, Danny Rose (72. Kyle Walker), Jake Livermore (86. Jack Cork), Eric Dier (C) - Ruben Loftus-Cheek, Jamie Vardy ( Jesse Lingard), Tammy Abraham (60. Marcus Rashford)

Deutschland: Marc-André ter Stegen - Matthias Ginter, Mats Hummels (C), Antonio Rüdiger - Joshua Kimmich, Ilkay Gündogan (87. Sebastian Rudy), Mesut Özil, Marcel Halstenberg - Julian Draxler (67. Emre Can), Timo Werner (74. Sandro Wagner), Leroy Sané (87. Julian Brandt)

Schiedsrichter: Pawel Raczkowski (Polen)

Tore: War wohl nichts!

90.+4 Minute: Aus! Nach einer starken ersten Halbzeit flachte das Spiel der Deutschen in den zweiten 45 Minuten deutlich ab, England gab plötzlich das Tempo vor und scheiterte nur an der Ungenauigkeit seiner Torschüsse. Die Zuschauer sahen nichtsdestotrotz ein über weite Phasen flottes Spiel, das das ein oder andere Tor verdient hätte. Doch so blieb es beim 0:0. Den Spielbericht finden Sie jetzt hier. Außerdem haben wir die Stimmen zur Nullnummer, sowie die besten Bilder des Spiels für Sie zusammengestellt - die finden Sie in der Fotostrecke unten:

England vs. Deutschland: Die Bilder zur Nullnummer

90.+4 Minute: Freistoß für England. Rashford tritt den Ball in den Sechzehner, am Fünfer steht Lingard bereit, der die Kugel aber über die Latte drischt. Das hätte das Siegtor in letzter Sekunde sein können. 

90.+1 Minute: Die Engländer versuchen sich über den rechten Flügel ein weiteres Mal an einem Konter, aber Can klärt. 

88. Minute: Falls sich gerade jemand fragt, wie oft die jeweiligen Trainer hier auswechseln dürfen: es sind sechs Mal pro Mannschaft!

87. Minute: Wechselorgie im Wembley: Löw bringt Rudy und Brandt für Gündogan und Sané, Southgate schickt Cork und Lingard für Livermore und Vardy auf den Rasen.

83. Minute: Gefühlt war Deutschland seit vier Minuten nicht mehr am Ball. Doch auch die Engländer können in dieser Phase nichts draus machen, passen das Leder nur uneffektiv hin und her.

78. Minute: Can aus dem Hinterhalt. Aber auch wieder zu ungefährlich. Ist hier noch ein Tor drin? Es sieht momentan ehrlich nicht danach aus, denn auch England ist nicht mehr so gefährlich, wie es noch in den Anfangsminuten der zweiten Hälfte gewesen war.

74. Minute: Und Löw bringt Sandro Wagner für Timo Werner.

72. Minute: Southgate wechselt erneut: Kyle Walker kommt für Rose.

69. Minute: Ecke für Deutschland, doch Dier kann am Elferpunkt per Kopf klären.

67. Minute: Nun nutzt auch Joachim Löw das erste Mal seinen Spieler-Pool: Für Draxler kommt Emre Can.

59. Minute: Three-Lions-Trainer Gareth Southgate wechselt ein zweites Mal: Für Abraham kommt Rashford.

58. Minute: Und schon wieder die Engländer: Loftus-Cheek passt zentral von der Strafraumkante nach rechts, wo Dier bereitsteht und in den Fünfer flankt. Doch dort räumt - einmal mehr - Hummels auf. 

56. Minute: Die Three Lions versuchen sich in einem Konter, der bis zur Strafraumgrenze gelangt, dann aber durch Hummels ein Ende findet. 

52. Minute: Die Engländer gehen mit ordentlich Biss in die zweiten 45 Minuten und lassen den Deutschen im letzten Drittel wenig Raum, um durchzukommen. 

48. Minute: Bei den Three Lions läuft viel über Trippier - so wie jetzt. Der Brite flankt von rechts in den Sechzehner, wo sich Vardy rund acht Meter vor ter Stegen hochkurbelt und per Kopf die Reflexe des deutschen Keepers testet. Ter Stegen klärt mit dem rechten Arm, bevor Mats Hummels den Ball vollends aus der Gefahrenzone bringt. 

46. Minute: Beide Mannschaften sind wieder auf dem Platz - es geht weiter im Wembley Stadion.

45. Minute: Halbzeit! Dass es hier im Wembley nach 45 Minuten noch 0:0 steht, ist eigentlich ein Wunder - denn auf beiden Seiten gab es Chancen, die in Toren hätten enden können. Kurz lässt sich sagen: Timo Werner hat seinen Meister im englischen Goalie Jordan Pickford gefunden und die Briten waren einfach im Abschluss zu ungenau. Dennoch: Ein spannendes Spiel, das mit Toren belohnt werden sollte. Mal sehen, was die zweiten 45 Minuten bereit halten.

45. Minute: Schon wieder England! Ein langer Pass landet bei Vardy, der das Leder über ter Stegens Haupt hinweg lupft - doch Ginter kann im letzten Moment klären. 

42. Minute: Und auf einmal ist England wieder da. Ein Schuss von Abraham aus rund 14 Metern wird von Rüdiger abgefälscht und geht in Form eines Lupfers nur knapp links am Tor vorbei. Gefährlich!

39. Minute: Özil will von der Mittellinie flach auf Kimmich passen, doch der ist einen Schritt zu spät dran und muss den Ball durchlassen. Aber kein Problem - denn ganz vorne wartet Werner, der die britische Verteidigung stehen lässt und samt Ball auf Pickford zustürmt. Doch einmal mehr kann der englische Keeper die brenzlige Situation klären.

31. Minute: Deutschland hat hier nun definitiv Oberwasser. Dass es noch nicht im Kasten der Engländer gescheppert hat, ist Glück für die Three Lions.

30. Minute: Trippier flankt von rechts, aber Kimmich ist zur Stelle, klärt mit der Brust und gibt so an ter Stegen weiter.

25. Minute: England wechselt aus: Phil Jones muss den Platz verlassen. Für ihn kommt Joe Gomez.

23. Minute: Das hätte die Führung für Deutschland sein können - und zwar gleich drei Mal! Gündogan und Özil leiten einen klasse Steilpass auf Werner ein, den der Leipziger mit einem satten Linksschuss aus etwa zwölf Metern vollenden will. Doch Werner scheitert an Pickford, Sanés Abstauber wird knapp vor der Linie von Phil Jones per Kopf geklärt. Der Ball springt Draxler vor die Beine, doch auch sein Schuss findet aus etwa acht Metern nicht den Weg ins Tor, sondern geht deutlich drüber.

20. Minute: Einen Livermore-Fehler nutzt Timo Werner eiskalt aus und stürmt über rechts nach vorne. Doch anstatt in den Rückraum zu geben, passt er etwas zu unsauber in den Strafraum, wo England klärt.

19. Minute: Trippier schießt eine Freistoßflanke nahe der rechten Seitenlinie in den Strafraum. Ter Stegen steigt hoch, kommt aber nicht mehr an den Ball - und zu seinem Glück auf sonst niemand.

16. Minute: Kaum spricht man davon, dass beide Teams Biss haben, flacht die Partie etwas ab. Sowohl Deutschland, als auch England haben einen Gang raus genommen und ordnen sich neu.

12. Minute: Ecke für Deutschland. Özil tritt den Ball Richtung Fünfer, doch England kann klären.

11. Minuten: Schon nach elf Minuten steht fest: Hier wollen beide Teams was reißen! Das Spiel ist durchaus temporeich und beide Mannschaften hätten schon die Chance gehabt, in Führung zu gehen. Spricht alles dafür, dass hier auf jeden Fall Tore fallen.

8. Minute: ManCitys Torjäger Leroy Sané zieht aus halblinker Position im Sechzehner mit rechts ab. Aber auch er trifft nur das Außennetz. Schade.

4. Minute: Timo Werner ist wieder auf dem Platz.

2. Minute: Und da ist die erste gute Szene der Gastgeber: Über links bahnt sich Vardy den Weg nach vorne und gibt flach in die Mitte rein. Dort kommt direkt vor ter Stegen zuerst Abraham einen Tick zu spät, rechts staubt dann aber doch noch Trippier ab. Der Ball lässt das Netz allerdings nur von Außen zappeln.

1. Minute: Im Strafraum rasselt Timo Werner gleich mal mit Englands Keeper Pickford zusammen und muss behandelt werden.

1. Minute: Schiri Raczkowski hat das Spiel angepfiffen -  Deutschland hat Anstoß.

+++ Bevor es auf dem Platz rund geht, wird noch der gefallenen Soldaten gedacht. Und auch der deutsche Fußball hat heute einen traurigen Tag - denn genau vor acht Jahren nahm sich Robert Enke das Leben.

+++ Nun aber erst mal die Nationalhymnen - Deutschlands wird zuerst gespielt.

+++ Joachim Löw könnte heute Geschichte schreiben - denn bisher schaffte es noch kein Bundestrainer, drei Siege in Wembley gegen England einzufahren. Löw steht bisher bei zwei Siegen: 2007 (2:1) und 2013 (1:0).

+++ Mittlerweile haben auch die Three Lions ihre Startformation bekannt gegeben - und hier feiern drei Spieler ihr Debüt: Jordan Pickford bekommt im Tor den Vorzug vor Joe Hart, außerdem laufen Ruben Loftus-Cheek und Tammy Abraham das erste Mal für die englische Nationalmannschaft auf.

+++ Und da ist sie, die Aufstellung! Joachim Löw lässt wie versprochen von Beginn an Marcel Halstenberg sein Debüt gegen England feiern. Auch Ilkay Gündogan darf sich freuen: Nach einem Jahr gibt er sein Comeback im DFB-Dress. Die Kapitänsbinde trägt heute Mats Hummels, der gemeinsam mit Ginter und Rüdiger die Dreierkette bildet. Erst mal nicht mit dabei ist unterdessen Mario Götze (fiel wegen einer Stoffwechselerkrankung lange Zeit aus), der heute ebenfalls nach 360 Tagen seine Rückkehr in die Mannschaft hätte feiern können.

+++ Generell hatte Joachim Löw schon angekündigt, heute experimentieren zu wollen. „Wir wollen Spieler sehen, die sonst nicht so oft bei uns zum Einsatz kommen“, sagte der Coach.

+++ Wer steht heute wohl in der Startelf? Ein Platz ist schon sicher vergeben - und zwar an Marcel Halstenberg. Dem Leipziger garantierte Löw das Traumdebüt von Minute eins an. „Er ist physisch stark, auch kopfballstark“, lobte der DFB-Chefcoach. Wo genau Halstenberg allerdings zu Einsatz kommen wird - ob in einer Viererkette oder eher offensiv ausgerichtet auf der linken Außenbahn - steht noch nicht fest.

+++ Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker zum Länderspiel zwischen England und Deutschland! Auch wenn bei den Gastgebern einige Topstars fehlen, hat das Duell immer noch einen hohen Stellenwert und könnte ein erster Härtetest für die Mannschaft von Joachim Löw auf dem Weg zur Titelverteidigung bei der WM 2018 werden. Hier im Live-Ticker entgeht Ihnen nichts!

Vorbericht

München - Nach der makellosen WM-Qualifikation warten auf die deutsche Nationalmannschaft nun die Topgegner. Den Anfang macht das Team von Bundestrainer Joachim Löw am Freitag, wenn es im Wembley-Stadion auf England trifft. 

Von einem Länderspiel-"Klassiker" spricht auf der Insel vor dem Duell mit der DFB-Elf allerdings keiner mehr: der Mirror zetert über eine "Farce", die Sun berichtet von einem "Albtraum". Der Grund: Die Three Lions sind von immensen Verletzungssorgen geplagt. Nach den Absagen von Harry Kane, Dele Alli und Harry Winks von Tottenham Hotspur muss Teammanager Gareth Southgate auch auf Kapitän Jordan Henderson (FC Liverpool), Raheem Sterling und Fabian Delph (beide Manchester City) verzichten.

Größer ist die Auswahl für Löw. In Mario Götze und Ilkay Gündogan berief der Bundestrainer auch zwei Rückkehrer in sein 25-Mann-Aufgebot, die die Konkurrenz im Hinblick auf den WM-Kader für die Endrunde 2018 noch einmal erhöhen. "Sie haben sich nach ihren Zwangspausen wieder stabilisiert. Sie spielen in ihren Klubs wieder wichtige Rollen und sind im Rhythmus", erklärte Löw ihre Nominierung. „Wenn sie fit sind, wenn sie 100 Prozent ihrer Leistung abrufen, sind sie für jede Mannschaft der Welt eine Bereicherung“, unterstrich Teammanager Oliver Bierhoff.

"Man muss sich jetzt schon gedanklich mit der WM beschäftigen. Ich erwarte von den Spielern, dass sie sich wahnsinnig intensiv vorbereiten. Im täglichen Ablauf, in der Professionalität und im Lebenswandel muss man alles dafür tun", gibt Löw das Motto für die nächsten Monate vor.

Absagen musste seine Teilnahme der nominierte Amin Younes. Den Mittelfeldspieler von Ajax Amsterdam plagen Kniebeschwerden, die einen Einsatz gegen England und auch vier Tage später gegen Frankreich unmöglich machen. Auf eine Nachnominierung verzichtete Löw.

Das könnte Sie auch interessieren

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Trommelworkshop in der Grundschule Bruchhausen-Vilsen

Trommelworkshop in der Grundschule Bruchhausen-Vilsen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Meistgelesene Artikel

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Beschuldigter begeht nach Vorwürfen im FIFA-Prozess Suizid

Beschuldigter begeht nach Vorwürfen im FIFA-Prozess Suizid

WM der Frustierten? US-Verband denkt über Gegen-Veranstaltung nach

WM der Frustierten? US-Verband denkt über Gegen-Veranstaltung nach

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

Kommentare