Ärger auf der Insel

Exklub bekommt Geldstrafe wegen Ji-Einsatz

+
Dong-Won Ji wechselt im kommenden Sommer zu Borussia Dortmund.

Sunderland - Erst seit der Winterpause spielt Dong-Won Ji beim FC Augsburg. Nun wurde musste sein ehemaliger Verein in England wegen seines Einsatzes ordentlich zahlen.

Der abstiegsbedrohte englische Fußball-Erstligist FC Sunderland ist wegen eines unrechtmäßigen Einsatzes des Südkoreaners Dong-Won Ji (22) in vier Premier-League-Spielen von der Liga mit einer Geldstrafe in unbekannter Höhe belegt worden. Einen Punktabzug, den der Tabellenvorletzte der Premier League befürchtet hatte, verhängte die Liga nicht.

Ji, der seit der Winterpause beim Bundesligisten FC Augsburg unter Vertrag steht und nach der Saison zu Borussia Dortmund wechselt, hatte im August vergangenen Jahres ohne offizielle Spielerlaubnis Ligaspiele gegen den FC Fulham (0:1), den FC Southampton (1:1), Crystal Palace (1:3) und Manchester United (1:2) bestritten. Damals fehlten dem Klub Dokumente aus Deutschland, die er im Zuge eines ersten Leihgeschäfts mit Augsburg (Rückrunde 2012/13) hätte vorweisen müssen.

SID

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Braunschweiger schimpfen über Elfer-Geschenk und Psychotricks

Braunschweiger schimpfen über Elfer-Geschenk und Psychotricks

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Kommentare