Ärger auf der Insel

Exklub bekommt Geldstrafe wegen Ji-Einsatz

+
Dong-Won Ji wechselt im kommenden Sommer zu Borussia Dortmund.

Sunderland - Erst seit der Winterpause spielt Dong-Won Ji beim FC Augsburg. Nun wurde musste sein ehemaliger Verein in England wegen seines Einsatzes ordentlich zahlen.

Der abstiegsbedrohte englische Fußball-Erstligist FC Sunderland ist wegen eines unrechtmäßigen Einsatzes des Südkoreaners Dong-Won Ji (22) in vier Premier-League-Spielen von der Liga mit einer Geldstrafe in unbekannter Höhe belegt worden. Einen Punktabzug, den der Tabellenvorletzte der Premier League befürchtet hatte, verhängte die Liga nicht.

Ji, der seit der Winterpause beim Bundesligisten FC Augsburg unter Vertrag steht und nach der Saison zu Borussia Dortmund wechselt, hatte im August vergangenen Jahres ohne offizielle Spielerlaubnis Ligaspiele gegen den FC Fulham (0:1), den FC Southampton (1:1), Crystal Palace (1:3) und Manchester United (1:2) bestritten. Damals fehlten dem Klub Dokumente aus Deutschland, die er im Zuge eines ersten Leihgeschäfts mit Augsburg (Rückrunde 2012/13) hätte vorweisen müssen.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

FC-Trainer Stöger: Aussagen von DFL-Boss Seifert „deplatziert“

FC-Trainer Stöger: Aussagen von DFL-Boss Seifert „deplatziert“

Leipzigs Werner zurück im Training: Einsatz beim BVB offen

Leipzigs Werner zurück im Training: Einsatz beim BVB offen

Norwegen fügt deutscher U21 erste Quali-Niederlage seit 2010 zu

Norwegen fügt deutscher U21 erste Quali-Niederlage seit 2010 zu

Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"

Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"

Kommentare