Nationalspieler trifft gegen Aston Villa

Sündenbock Özil leitet Arsenal-Sieg ein

+
Mesut Özil.

London - Ausgerechnet Sündenbock Mesut Özil hat den englischen Fußball-Pokalsieger FC Arsenal in der Premier League in die Erfolgsspur zurückgeführt.

Ausgerechnet Sündenbock Mesut Özil hat den englischen Fußball-Pokalsieger FC Arsenal in der Premier League in die Erfolgsspur zurückgeführt. Der nach der Champions-League-Pleite der Gunners bei Borussia Dortmund (0:2) erneut ins Kreuzfeuer der Kritik geratene Weltmeister ebnete seinem Team beim 3:0 (3:0) beim zuvor ungeschlagenen Ex-Europapokalsieger Aston Villa mit seinem Führungstreffer (33.) den Weg zum zweiten Saisonsieg.

Wie Özil spielte auch Ex-Nationalspieler Per Mertesacker bei den Londonern durch. Lukas Podolski als dritter WM-Champion im Kader von Arsenal-Teammanager Arsene Wenger kam zwölf Minuten vor dem Abpfiff für Danny Welbeck, der unmittelbar nach Özils Treffer auf 2: 0 erhöht hatte, aufs Feld. Die Gäste, die durch ein Eigentor von Aly Cissokho noch vor der Pause zum dritten Tor kamen, rückten zumindest vorerst ins Spitzenquartett vor.

Arsenal, wo Wenger Özil im Vorfeld der Begegnung in Birmingham in Schutz genommen hatte, profitierte dabei von der 0:1 (0: 0)-Heimniederlage des bisherigen Tabellendritten Swansea City gegen den FC Southampton, der sich vorübergehend auf den zweiten Rang hinter dem souveränen Spitzenreiter FC Chelsea vorschob. Chelsea trifft am Sonntag vier Tage nach dem 1:1 in der Champions League gegen Bundesligist Schalke 04 im Schlagerspiel auf Meister Manchester City, der sich nach dem 0:1 beim deutschen Titelträger Bayern München für den misslungenen Start in der europäischen Königsklasse rehabilitieren will.

Özil und Co. hängten durch den Erfolg vorerst auch den früheren Rekordmeister FC Liverpool als Rivalen um die Champions-League-Plätze ab. Die Reds fielen durch ihre dritte Saisonniederlage mit 1:3 (1:2) bei West Ham United auf den zehnten Rang zurück. Unmittelbar dahinter winkt Manchester United am Sonntag im Spiel bei Leicester City für den Fall des zweiten Erfolgs unter Trainer Louis van Gaal der Sprung zumindest schon einmal in die obere Tabellenhälfte.

Am Tabellenende gab Newcastle United die Rote Laterne des Schlusslichts durch ein 2:2 gegen Hull City vorläufig an die ebenfalls noch sieglosen West Bromwich Albions ab. Weiter auf das erste Erfolgserlebnis muss auch der FC Burnley nach der Nullnummer gegen den FC Sunderland warten. Kaum von der Gefahrenzone absetzen konnte sich Stoke City, das ohne Ex-Nationalspieler Robert Huth bei den Queens Park Rangers ein 2:2 verbuchte.

sid

Mehr zum Thema:

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Kommentare