Laut Medienbericht

Ancelotti legt Götze Wechsel nahe

+
Carlo Ancelotti.

München - Der neue Bayern-Trainer Carlo Ancelotti hat Mario Götze laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" einen Wechsel nahegelegt.

Demnach erfuhr die SZ aus Ancelottis Umfeld, dass der künftige Münchner Coach dem 23-Jährigen eröffnet habe, dass er ihm beim FC Bayern keine andere Rolle versprechen könne als jene, die er im Moment einnimmt. Der im Jahr 2013 für 37 Millionen Euro verpflichtete Mittelfeldstar war schon unter Noch-Trainer Pep Guardiola für die wichtigsten Aufgaben nicht zum Einsatz gekommen, wie etwa in den Halbfinalspielen in der Champions League.

Götze hat bei den Münchnern einen Vertrag bis 2017, aber über einen Wechsel wurde schon wiederholt spekuliert. Eine Rückkehr-Aktion zu Borussia Dortmund war ebenso im Gespräch wie ein Wechsel zum FC Liverpool und Ex-Coach Jürgen Klopp. Auch Juventus Turin soll Interesse an dem Siegtorschützen aus dem WM-Finale haben.

Sollte Götze in diesem Sommer wechseln, würden die Münchner immerhin noch eine üppige Ablöse kassieren können. Allerdings dürfte dies weit unter den 37 Millionen von vor drei Jahren liegen.

Beim FC Bayern ist die große Konkurrenz im Mittelfeld durch den Multi-Millionen-Zugang von Renato Sanches, der an einem spektakulären Transfertag am Dienstag wie Weltmeister Mats Hummels verpflichtet worden war, noch größer geworden.

Götze, der in dieser Saison monatelang verletzt war, hat kurz vor dem Ende einer für ihn nicht zufrieden stellenden Bayern-Spielzeit aber vor allem ein Ziel: die Fußball-EM. Und Bundestrainer Joachim Löw setzt bei der in einem Monat beginnenden Endrunde in Frankreich auf Götze und dessen Fähigkeiten.

dpa

Mehr zum Thema:

FDP verabschiedet Wahlprogramm

FDP verabschiedet Wahlprogramm

Merkel in Saudi-Arabien: Bundeswehr soll Militär ausbilden

Merkel in Saudi-Arabien: Bundeswehr soll Militär ausbilden

Vettel muss Bottas Vortritt lassen - WM-Führung ausgebaut

Vettel muss Bottas Vortritt lassen - WM-Führung ausgebaut

Die Weserfähre fährt wieder

Die Weserfähre fährt wieder

Meistgelesene Artikel

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Anschlagsopfer Bartra feiert Messi - und wird dafür übel beschimpft

Anschlagsopfer Bartra feiert Messi - und wird dafür übel beschimpft

Barcelona endgültig ohne Neymar im Clásico bei Real Madrid

Barcelona endgültig ohne Neymar im Clásico bei Real Madrid

Würzburg muss weiter zittern - Braunschweig rückt auf Rang zwei vor

Würzburg muss weiter zittern - Braunschweig rückt auf Rang zwei vor

Kommentare