Südafrikas Fußballverband trauert

Neun Amateurfußballer sterben bei Autounfall

Jamestown - Neun Amateurfußballer von vier verschiedenen südafrikanischen Vereinen sind auf dem Heimweg von einem Spiel bei einem Autounfall ums Leben gekommen.

Der südafrikanische Fußballverband (Safa) trauert um neun bei einem Autounfall getötete Amateurspieler. Die jungen Männer von vier verschiedenen Vereinen waren laut Verbandsangaben am frühen Sonntagabend auf dem Heimweg von einem Spiel in Jamestown in der Provinz Ostkap, als sie auf einer Landstraße in den folgenschweren Unfall gerieten.

Safa-Regionalfunktionär Chris Hani würdigte die Spieler als „gute Vorbilder für die Jugend“. Bei einer Gedenkveranstaltung am Donnerstag im Molteno-Stadion von Inkwanca sprach Safa-Präsident Kirsten Nematandani von einem „traurigen Tag für den Verband“.

Südafrika hat eine verheerende Unfallstatistik. Die Zahl der Verkehrsopfer ist bei 50 Millionen Einwohnern und einer deutlich geringeren Zahl Autos fast viermal so hoch wie in Deutschland.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Süüüüüß! Götze zeigt seinen Halbbruder (1) bei Twitter

Süüüüüß! Götze zeigt seinen Halbbruder (1) bei Twitter

Bayern gewinnen bei Heynckes-Comeback - HSV tiefer in der Krise

Bayern gewinnen bei Heynckes-Comeback - HSV tiefer in der Krise

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion