Er liegt im Krankenhaus

Schulterverletzung: Stuttgart bangt um Harnik

+
Da ging es Martin Harnik noch gut: Beim Spiel gegen Hannover 96 spielte der 26-Jährige bis zur 79. Minute.

Hannover - Der abstiegsbedrohte VfB Stuttgart bangt um den Einsatz von Stürmer Martin Harnik. Der 26-Jährige erlitt bei der Partie gegen Hannover 96 eine Schulterverletzung.

Fußballprofi Martin Harnik vom VfB Stuttgart hat sich beim 0:0 im Bundesligaspiel bei Hannover 96 eine Schulterverletzung zugezogen. Der Österreicher wurde noch am Freitagabend in ein Krankenhaus gebracht. "Es ist sehr schmerzhaft", sagte VfB-Sportvorstand Fredi Bobic. Nach einer ersten Diagnose soll sich Harnik die Schulter ausgekugelt haben. Noch am Freitagabend wurde der Torjäger zur Untersuchung in ein Krankenhaus in Hannover gebracht. Harnik hatte sich die Blessur eine Viertelstunde vor dem Abpfiff bei einem Zweikampf zugezogen. Harnik war auf den linken Arm gefallen und in der 79. Minute ausgewechselt worden. Zuvor hatte sein Teamkollege Christian Gentner auf dem Platz versucht, Erste Hilfe zu leisten.

dpa/sid

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Süüüüüß! Götze zeigt seinen Halbbruder (1) bei Twitter

Süüüüüß! Götze zeigt seinen Halbbruder (1) bei Twitter

Bayern gewinnen bei Heynckes-Comeback - HSV tiefer in der Krise

Bayern gewinnen bei Heynckes-Comeback - HSV tiefer in der Krise

Kommentare