Unschuldiges Opfer einer Schlägerei

Sturz in der Disco: Zweitliga-Profi schwer verletzt

+
Zlatko Tripic.

Fürth - Nach einem folgenschweren Discobesuch fällt Zweitliga-Fußballer Zlatko Tripic längere Zeit bei der SpVgg Greuther Fürth aus.

Der Offensivspieler stürzte in der Nacht zum Montag in einem Nürnberger Nachtclub von einer Empore und erlitt Verletzungen an Kopf und Wirbelsäule, wie sein Verein mitteilte.

Laut Bundespolizei war es in der Diskothek zu einer Schlägerei gekommen, an der Tripic allerdings nicht beteiligt war. Der 23-Jährige habe sich auf einem Sofa in Sicherheit gebracht. Als ein Tisch gegen das Sofa krachte, habe er das Gleichgewicht verloren und sei drei oder vier Meter in die Tiefe gestürzt, sagte ein Sprecher am Mittwoch. Wie lange er ausfällt, ist nach Vereinsangaben vom Dienstag unklar.

Es ist nicht das erste Mal, dass die nächtlichen Ausflüge von Fürther Spielern für Aufsehen sorgen. Stefan Thesker, der derzeit an Twente Enschede ausgeliehen ist, hatte etwa beim Verlassen eines Clubs im Dezember einen Türsteher angepöbelt und mit Geldscheinen geworfen.

dpa

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare