Erneuter Unfall in Brasilien

Stromschlag: WM-Stadion-Arbeiter stirbt

+
Die WM-Vorbereitungen werden von Unfällen überschattet.

Cuiabá - Bei den Vorbereitungen zur Fußball-WM in Brasilien hat es erneut einen tödlichen Unglücksfall gegeben. Ein Arbeiter habe am Stadion in Cuiabá einen tödlichen Stromschlag versetzt bekommen.

Das teilte ein Sprecher des regionalen WM-Komitees am Donnerstag mit. Der 32-Jährige habe an der Elektroanlage für das Stadion im Westen des Landes gearbeitet. Ungeachtet des Unfalls sollen die Arbeiten den Angaben zufolge unvermindert weitergehen.

Die WM-Vorbereitung wird von mehreren tödlichen Unfällen überschattet. Allein bei den Bauarbeiten am Stadion in São Paulo, in dem am 12. Juni 2014 die WM eröffnet werden soll, kamen drei Bauarbeiter ums Leben. Insgesamt starben im ganzen Land nunmehr acht Arbeiter. Die Vorbereitungen des Fußball-Turniers stehen unter enormen Zeitdruck, weil die Arbeiten in vielen Städten weit hinter dem eigentlichen Zeitplan liegen.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

„Hertha fordert Trump heraus“: Weltweites Echo auf Kniefall-Protest

„Hertha fordert Trump heraus“: Weltweites Echo auf Kniefall-Protest

Hansa-Fans bewerfen Jena-Anhänger mit dicken Fischen

Hansa-Fans bewerfen Jena-Anhänger mit dicken Fischen

RB-Profis spendieren ihren Fans Bratwürste und Bier

RB-Profis spendieren ihren Fans Bratwürste und Bier

Kommentare