Zwei Stars sind wieder dabei

WM-Notnagel: Löw lässt Kießling erneut zuhause

+
Stefan Kießling wird in der Nationalmannschaft weiter nicht berücksichtigt

Frankfurt/Main - Bundestrainer Löw verzichtet trotz der Verletzungsmisere im Angriff der DFB-Elf erneut auf eine Nominierung von Stefan Kießling. Auch Torwart Weidenfeller ist nicht dabei.

Bundestrainer Joachim Löw setzt im Endspurt der WM-Qualifikation auf sein Stammpersonal und verzichtet auf ein Comeback von Stefan Kießling oder ein Debüt von Roman Weidenfeller. Der Leverkusener Stürmer und Dortmunds Torwart fehlen im 22 Spieler umfassenden Aufgebot für die Partien am 11. Oktober in Köln gegen Irland und vier Tage später in Stockholm gegen Schweden, das Löw am Freitag bekanntgab.

Wegen Blessuren pausieren müssen Miroslav Klose, Mario Gomez, Marcel Schmelzer und erneut Lukas Podolski und Ilkay Gündogan. Zurück im Kreis der Fußball-Nationalmannschaft sind hingegen die im September verletzten Münchner Bastian Schweinsteiger und Mario Götze. Ob der gerade erst wieder genese Götze nach seiner Bänderverletzung den Doppelspieltag komplett absolvieren kann, ist aber noch offen.

Löw hatte unter der Woche Gespräche in Leverkusen und Dortmund geführt. Eine Berufung von Kießling und Weidenfeller war für den Bundestrainer aber keine aktuelle Option - wie auch ein Comeback des zuletzt guten Dortmunders Kevin Großkreutz. Angesichts des Ausfalls von Klose (Fuß) und Gomez (Knie) ist der Mönchengladbacher Max Kruse die einzige nominelle Spitze im DFB-Aufgebot. Für die Torhüterposition nominierte Löw wie zuletzt Manuel Neuer, René Adler und Ron-Robert Zieler.

Von 0 bis 100 %: Die WM-Chancen von 49 DFB-Kandidaten

Von 0 bis 100 %: Die WM-Chancen von 49 DFB-Kandidaten

Laut Löw ist Kießling aber für eine Einsatz im kommenden Jahr in Brasilien bereit. "Es würde ihm nicht ganz gerecht werden, wenn man ihn einmal holt und dann wieder wegschickt. Er hat viele Tore erzielt und ist fast 30 Jahre alt. Von daher haben wir uns verständigt, dass er, wenn er gebraucht wird, bei mir und bei der Nationalmannschaft uns auch zur Verfügung steht", sagte Löw. Letztmals hatte Kießling bei der WM 2010 für Deutschland gespielt.

"Er stellt sich zur Verfügung, das finde ich auch klasse. Ich weiß, was er kann. Ich respektiere auch seine Leistungen in der Bundesliga", sagte Löw in einem Video auf der Homepage des Deutschen Fußball-Bundes. Kießling hatte am Mittwochabend betont, sich "noch nicht" zu seiner Situation bei der Nationalmannschaft äußern zu wollen.

Von 0 bis 100 %: Die WM-Chancen von 49 DFB-Kandidaten

Schweinsteiger könnte mit zwei Einsätzen in den 100er-Club der Nationalspieler aufsteigen. Die DFB-Elf benötigt noch einen Sieg, um sich fix für die WM 2014 in Brasilien als Erster der Gruppe C zu qualifizieren. Angesichts des guten Torverhältnisses könnte sogar schon ein Remis gegen Irland genügen.

dpa/SID

Das Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft

Tor: René Adler (Hamburger SV), Manuel Neuer (FC Bayern München), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

Abwehr: Jérome Boateng, Philipp Lahm (FC Bayern München), Benedikt Höwedes (FC Schalke 04), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Marcell Jansen (Hamburger SV), Per Mertesacker (FC Arsenal)

Mittelfeld: Lars Bender, Sidney Sam (Bayer 04 Leverkusen), Sven Bender, Marco Reus (Borussia Dortmund), Julian Draxler (FC Schalke 04), Mario Götze, Toni Kroos, Thomas Müller, Bastian Schweinsteiger (FC Bayern München), Sami Khedira (Real Madrid), Mesut Özil (FC Arsenal), André Schürrle (FC Chelsea)

Angriff: Max Kruse (Borussia Mönchengladbach)

 

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

FIFA plant weitere dramatische Reformen

FIFA plant weitere dramatische Reformen

Kommentare