7. Bundesliga-Spieltag

Bayern München empfängt den VfL Wolfsburg

+
Bayern-Stürmer Mario Mandzukic (M.) spielte einst beim VfL Wolfsburg.

München - Der 7. Spieltag wartet unter anderem mit der Begegnung zwischen dem FC Bayern und dem VfL Wolfsburg auf. Schaffen die Niedersachsen ihren ersten Sieg in München?

19 Mal reiste der VfL bislang in der Liga und im Pokal zu den Bayern - einen Sieg gab es für die Niedersachsen dabei noch nie. Lediglich ein Unentschieden steht für die "Wölfe" in der bayrischen Landeshauptstadt zu Buche. Und die Hoffnung auf Zählbares dürfte auch für die Partie am Samstag (Anpfiff 15:30 Uhr in der Allianz Arena) nicht sonderlich groß sein.

In der vergangenen Saison konnten die Bayern beide Partien für sich entscheiden: In der Hinrunde gab's einen 3:0-Sieg in München, das Rückspiel gewann das Starensemble von der Säbener Straße mit 2:0.

Für ausführliche Vorberichte, jeweils aus Sicht der beiden Vereine, klicken Sie bitte auf unten stehende Links.

Vorbericht FCB: Luiz Gustavo freut sich "auf meine Freunde in München"

Vorbericht Wolfsburg: Wieder nichts zu verlieren

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Meistgelesene Artikel

WM 2018 in Russland: Diese Teams sind nicht dabei

WM 2018 in Russland: Diese Teams sind nicht dabei

FC Bayern: Meistertitel noch vor Weihnachten?

FC Bayern: Meistertitel noch vor Weihnachten?

Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft

Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft

DFL-Kommission befürwortet Videobeweis und fordert sachliche Diskussion

DFL-Kommission befürwortet Videobeweis und fordert sachliche Diskussion

Kommentare