Spielertrainer in der fünften Liga

Edgar Davids sieht Rot nach Ellbogenschlag

+
Edgar Davids.

London - Der „Pitbull“ hat wieder zugebissen. Der ehemalige niederländische Fußball-Nationalspieler Edgar Davids hat seinem Spitznamen am Wochenende einmal mehr alle Ehre gemacht.

Im Fünftliga-Duell seines FC Barnet schlug der 40 Jahre alte Spielertrainer einem Gegner mit dem Ellbogen ins Gesicht und wurde des Spielfeldes verwiesen. Zu allem Überfluss erzielte der FC Wrexham aus dem daraus resultierenden Freistoß auch noch den 1:1-Ausgleich.

Der früherer Weltstar von Juventus Turin, Inter und AC Mailand, Ajax Amsterdam und dem FC Barcelona gab sich später reumütig. „Ich hätte mich besser unter Kontrolle haben müssen“, meinte er. Bei Twitter geht ein Foto rund, das Opfer Stephen Wright mit einem großen Pflaster auf der Lippe zeigt. Sein Teamkollege David Artell schrieb dazu: „Edgar Davids sollte sich schämen“. Insgesamt gab es in der Partie drei Rote Karten.

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Davids ist seit etwa einem Jahr beim Club aus der Nähe Londons tätig. Sein Trikot trägt die Nummer 1. Manche Spiele verpasst er, weil er anderes zu tun habe. In allen drei seiner Einsätze in dieser Saison wurde er verwarnt. In der vergangenen Spielzeit musste er zweimal frühzeitig zum Duschen. Der Champions-League-Sieger von 1995 und dreimalige italienische Meister hat seine Trainerlaufbahn in Barnet, einem Vorort von London, begonnen.

dpa

Fahrradversteigerung auf dem Sottrumer Markt

Fahrradversteigerung auf dem Sottrumer Markt

Nach G7-Pleite: Europa muss Schicksal in eigene Hand nehmen

Nach G7-Pleite: Europa muss Schicksal in eigene Hand nehmen

Oldtimertreffen in Asendorf

Oldtimertreffen in Asendorf

Rowdinale: Handwerk in der Rotenburger Innenstadt

Rowdinale: Handwerk in der Rotenburger Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Helene Fischer: So cool reagiert sie auf das Pfeifkonzert beim DFB-Pokal-Finale

Helene Fischer: So cool reagiert sie auf das Pfeifkonzert beim DFB-Pokal-Finale

BVB feiert Pokal-Party - Tuchel-Zukunft weiter offen

BVB feiert Pokal-Party - Tuchel-Zukunft weiter offen

Live-Ticker: Truck ist da! BVB-Fans feiern ausgelassen am Borsigplatz

Live-Ticker: Truck ist da! BVB-Fans feiern ausgelassen am Borsigplatz

Aubameyangs (Abschieds-)Party: "Bruder! Ich bin cool!"

Aubameyangs (Abschieds-)Party: "Bruder! Ich bin cool!"

Kommentare