Es soll das Fair Play fördern

Shakehands jetzt auch in der Bundesliga

+
Das Shakehands, das man vor den internationalen Fußball-Spielen praktiziert, soll künftig auch in den Bundesligen praktiziert werden.

Frankfurt/Main - Das Shakehands zwischen Spielern der Mannschaften und dem Schiedsrichter-Gespann vor dem Anpfiff ab der neuen Saison auch Bundesliga praktiziert werden.

Im Sinne des Fair Plays wird das Shakehands zwischen Spielern der beiden Mannschaften und dem Schiedsrichter-Gespann vor dem Anpfiff ab der neuen Saison auch in der 1. und 2. Fußball-Bundesliga praktiziert werden. Dies bestätigte die Deutsche Fußball Liga (DFL) auf SID-Anfrage.

Bei internationalen Pflichtspielen ist es seit langem Usus, dass die Profis nach der Aufreihungszeremonie am Mittelkreis den Gegenspielern und dem Schiedsrichterteam die Hand schütteln. Dabei werden grundsätzlich zunächst die Gäste am Referee-Trio und der Heimmannschaft und anschließend die Gastgeber zum Handschlag am Schiedsrichter-Gespann vorbeigehen.

SID

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Thomas Müller: "Am liebsten bald wieder Torjäger"

Thomas Müller: "Am liebsten bald wieder Torjäger"

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Kommentare