SGE trennt sich von Ben-Hatira - Hasebe bleibt

+
Änis Ben-Hatira wird die Eintracht wieder verlassen. Foto: Arne Dedert

Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt wird nach Informationen des "Kicker" den Vertrag mit dem erst im Winter von Hertha BSC Berlin verpflichteten Änis Ben Hatira nicht verlängert.

Derweil haben Sportvorstand Fredi Bobic, Sportdirektor Bruno Hübner und Trainer Niko Kovac beschlossen, dass der Japaner Makato Hasebe ein weiteres Jahr bei den Hessen bleiben soll. "Wir sind uns weitgehend einig", sagte Kovac.

Ben Hatira ist nach Constant Djakpa, Sonny Kittel, Yannick Zummack, Emil Balayev, Kaan Ayhan und dem Karriereende von Stefan Reinartz der siebte Abgang. Mit Neuzugängen hält sich die Eintracht bisher zurück. "Es soll keine Schnellschüsse geben", meinte Kovac. Auf die Rückkehr von Marco Russ (Tumor-OP) und Marc Stendera in den Kader werden die Hessen noch Monate warten müssen.

Bericht im Kicker

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

EM-Stotterstart: DFB-Frauen nur Remis gegen Schweden

EM-Stotterstart: DFB-Frauen nur Remis gegen Schweden

Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance

Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance

„Glücksfall“: Darum erwartet Hitzfeld jetzt ein enges Titelrennen

„Glücksfall“: Darum erwartet Hitzfeld jetzt ein enges Titelrennen

Das sind die 20 schlechtesten Sekunden in der Fussball-Geschichte

Das sind die 20 schlechtesten Sekunden in der Fussball-Geschichte

Kommentare