"Keine einfache Entscheidung"

Kapitän Tasci verlässt Stuttgart

+
Serdar Tasci wechselt nach Russland zu Spartak Moskau

Stuttgart - Und noch ein Paukenschlag in Stuttgart. Nach der verpatzten Europa-League-Qualifikation folgt der nächste Hammer. Kapitän Serdar Tasci verlässt den VfB.

Bundesligist VfB Stuttgart verliert Kapitän Serdar Tasci. Der 26-Jährige wechselt mit sofortiger Wirkung zum russischen Erstligisten Spartak Moskau. Dies teilten die Schwaben am Freitag mit. „Es war keine einfache Entscheidung. Es ist keine Entscheidung gegen den VfB, sondern für die neue Aufgabe. Nach so vielen Jahren beim VfB möchte ich eine neue Herausforderung annehmen“, sagte Tasci in einer Presseerklärung des Clubs.

„Tasci hat sich hier in seiner Zeit für den Verein verdient gemacht, ist unter anderem 2007 Deutscher Meister geworden. Er kennt den Verein seit seiner Jugend und hat sich immer voll mit dem VfB identifiziert. Wir wünschen ihm alles Gute“, erklärte Sportvorstand Fredi Bobic.

Der derzeit verletzte Innenverteidiger kam im Alter von zwölf Jahren zum VfB. 2006 wurde Tasci erstmals in der Bundesliga eingesetzt. Nach 181 Spielen für den VfB sucht der Ex-Nationalspieler in Russland eine neue Herausforderung. Sein Vertrag lief noch bis zum 30. Juni 2014. Über die Ablösemodalitäten gaben beide Clubs nichts bekannt.

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

dpa

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

„Vibi“ reinigt das Naturfreibad Eystrup

„Vibi“ reinigt das Naturfreibad Eystrup

Meistgelesene Artikel

Ausgepfiffen: Jetzt schießt auch noch Fredi Bobic gegen Helene Fischer

Ausgepfiffen: Jetzt schießt auch noch Fredi Bobic gegen Helene Fischer

BVB feiert Pokal-Party - Tuchel-Zukunft weiter offen

BVB feiert Pokal-Party - Tuchel-Zukunft weiter offen

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Kommentare