Seit 32 Spielen ungeschlagen: PSG vor Liga-Bestmarke

+
Paris Saint Germain ist in der Liga weiter ungeschlagen. Foto: Ian Langsdon

Paris (dpa) - Paris St. Germain kann alleiniger Rekordhalter in der französischen Fußball-Meisterschaft werden.

Das Team, für das seit dieser Saison der ehemalige Frankfurter Torwart Kevin Trapp spielt, stellte mit seinem 2:0-Sieg am Sonntag bei AS St. Etienne bereits die mehr als 20 Jahre alte Bestmarke des FC Nantes ein. In der Spielzeit 1994/95 hatte das Team aus dem Westen Frankreichs 32 Spiele in Serie nicht verloren.

Unterliegt Meister und Spitzenreiter Paris St. Germain auch an diesem Mittwoch vor heimischer Kulisse gegen den FC Lorient nicht, sind die Hauptstädter alleiniger Bestmarkeninhaber mit 33 Partien ohne Niederlage nacheinander.

Bislang gewannen sie 29, dreimal spielten sie unentschieden. In der Tabelle führt die Équipe um Superstar Zlatan Ibrahimovic mit 24 Punkten Vorsprung. "Den Rekord ohne Niederlagen? Den kenne ich nicht", meinte Trainer Laurent Blanc.

Miteilung zu den 32 Spielen ohne Niederlage

Reaktion Trainer Blanc

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare