Seeler: HSV-Abstieg wäre für Hamburg eine Katastrophe

+
Uwe Seeler kritisiert die Zusammenstellung des Teams. Foto: Daniel Reinhardt

Hamburg (dpa) - Fußball-Idol Uwe Seeler hat eine Fehlerkette der Club-Führung für den drohenden Abstieg des Hamburger SV aus der Bundesliga verantwortlich gemacht.

"Vor allem hat man keine schlagkräftige Mannschaft zusammengestellt. Selbst wenn man viele gute Spieler hat, muss es passen. Nur dann hat man im Fußball auch Erfolg", sagte der 78 Jahre alte Ex-Nationalspieler der Deutschen Presse-Agentur. Sollte der erste HSV-Abstieg aus der Bundesliga tatsächlich eintreten, wäre dies "für Hamburg eine Katastrophe" und "auch für die Liga nicht positiv", glaubt der DFB-Ehrenspielführer.

Der Tabellenvorletzte muss sein Heimspiel am Samstag gegen den FC Schalke 04 gewinnen und benötigt Schützenhilfe der Mitkonkurrenten in den Duellen SC Paderborn gegen VfB Stuttgart und Hannover 96 gegen SC Freiburg. "Der Glaube ist schon mal fast weg, aber die Hoffnung stirbt ja immer zuletzt. Aber natürlich ist sie nicht allzu groß, da bin ich ganz ehrlich", sagte der frühere HSV-Spieler und -Präsident.

Seeler erwartet von den HSV-Profis, dass sie noch einmal alles in die Waagschale werfen und versuchen, ihre letzte Chance zu nutzen. "Die Mannschaft muss ein gutes Spiel abliefern, fighten und alles geben. Das ist sie dem Publikum schuldig", betonte "Uns Uwe".

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Braunschweiger schimpfen über Elfer-Geschenk und Psychotricks

Braunschweiger schimpfen über Elfer-Geschenk und Psychotricks

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare