Schuster von Özil und Khedira überrascht

+
Bernd Schuster ist Trainer bei Besiktas Istanbul .

Istanbul - Bernd Schuster hat sich überrascht von der Entwicklung der deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira beim spanischen Rekordmeister Real Madrid gezeigt.

 „Ehrlich gesagt, hatte ich Zweifel. Ich habe diese beiden Verpflichtungen nicht verstanden“, sagte der Coach von Besiktas Istanbul, ehemals Trainer bei den Königlichen, dem "kicker": „Sie waren aus meiner Sicht überflüssig, weil Real auf diesen Positionen gut besetzt war. Aber beide Deutschen haben bewiesen, dass sie reinpassen.“

Diese Deutschen spielten bei Real Madrid

Nach Sami Khedira (links) ist Mesut Özil der zweite Deutsche im aktuellen Starensemble von Real Madrid. Vor ihnen standen schon sechs Profis aus Deutschland bei den “Königlichen“ unter Vertrag. Zeitraum © dpa
Günter Netzer spielte von 1973 bis 1976 in Madrid. Er absolvierte 85 Spiele und schoß 9 Tore. Netzer gewann mit Real 1975 das "Double" und 1976 die Meisterschaft. © dpa
Paul Breitner spielte von 1974 bis 1977 bei Real. Seine Bilanz: 84 Spiele und 9 Tore. Breitner gewann mit den "Königlichen" 1975 die spanische Meisterschaft und den Pokal. 1976 verteidigte er mit Real die Meisterschaft. © dpa
Uli Stielike spielte von 1977 bis 1985 bei den Königlichen. In dieser Zeit stand er 215 mal auf dem Platz und traf 41 mal. Mit Real Madrid wurde er 3 mal Spanischer Meister (1978, 1979, 1980) und 1985 UEFA-Pokalsieger. © Getty
Bernd Schuster spielte von 1988 bis 1990 für die "Königlichen". Seine Bilanz: 61 Einsätze und 13 Tore. Als Spieler gewann er mit Real 1989 und 1990 die spanische Meisterschaft. Von 2007 bis 2008 trainierte er den Verein später. Er holte mit Real einmal die spanische Meisterschaft sowie den spanischen Supercup. © dpa
Bodo Illgner spielte von 1996 bis 2001 bei Real. Er brachte es dort auf 91 Einsätze. Der Keeper schoss kein Tor. Er wurde mit den Madrilenen zweimal (1997 und 2001) spanischer Meister, holte zweimal die Champions League (1998 und 2000). Außerdem gewann Illgner mit Real 1998 auch den Weltpokal. © dpa
Christoph Metzelder spielte von 2007 bis 2010 bei Real. Er brachte es in dieser Zeit auf 23 Einsätze, schoss aber kein Tor. Er holte mit dem Verein 2008 sowohl die spanische Meisterschaft als auch den Supercup. © dpa
Sami Khedira wechselte im Kuli 2010 zu Real. er absolvierte dort noch kein Pflichtspiel. Sein Debüt für seinen neuen Verein gab er am 13. August 2010 gegen den FC Bayern München in einem Testspiel (im Duell gegen Franck Ribéry, rechts). © dpa
Mesut Özil gab am 17. August seinen Wechsel zu Real Madrid bekannt. Er verließ den Verein im Sommer 2013 und wechselte für 50 Millionen Euro zum FC Arsenal. © dpa
Und gleich der nächste Deutsch-Türke aus dem Ruhrpott, den es zu den Königlichen zog: Nuri Sahin gab am 9. Mai 2011 bekannt, dass er in Madrid einen Vertrag bis 2017 unterschrieben hat. Nach einem Jahr ließ er sich aber schon wieder nach Liverpool verleihen. Auch dort wurde er nicht glücklich und wechselte im Januar 2013 zu Borussia Dortmund. © dpa
Toni Kroos, Real Madrid
Am 17. Juli 2014 wurde der Wechsel von Toni Kroos vom FC Bayern zu Real Madrid bekannt gegeben. Der Weltmeister erhält bei den Königlichen einen Sechs-Jahres-Vertrag. © dpa

Dennoch traut Schuster, der in seiner aktiven Zeit beim FC Barcelona, Real und dem Stadtrivalen Atletico spielte, Madrid und Trainer Jose Mourinho den ganz großen Wurf mit dem Gewinn der Champions League nicht zu. „Ich weiß nicht, ob er das gleich im ersten Jahr schafft. Denn da ist auch Barcelona, vielleicht auch eine englische Mannschaft“, sagte Schuster weiter, der als Trainer in der Saison 2007/2008 die spanische Meisterschaft mit den Madrilenen holte.

Aber auch Bayern München könnte, so der 21-malige deutsche Nationalspieler, in der Königsklasse „mit einem starken Arjen Robben gefährlich werden“. In der Bundesliga seien die Bayern nach Meinung Schusters das einzige Team, welches Herbstmeister Borussia Dortmund noch gefährlich werden könnte. „Die Münchener würde ich nie abschreiben. Sie sind eine Ausnahmemannschaft, die mal eine Serie von sieben oder acht Siegen landen kann“, sagte der 51-Jährige.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Tausende protestieren im Libanon

Tausende protestieren im Libanon

Meistgelesene Artikel

Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - aber ein Detail sorgt für Aufregung

Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - aber ein Detail sorgt für Aufregung

Ausflipper im ZDF-Sportstudio -Moderatoren: „Ich habe Schweißausbrüche!“

Ausflipper im ZDF-Sportstudio -Moderatoren: „Ich habe Schweißausbrüche!“

Nach Rippenverletzung: Darf der FC Bayern auf das Comeback von David Alaba hoffen?

Nach Rippenverletzung: Darf der FC Bayern auf das Comeback von David Alaba hoffen?

Christian Eriksen zum FC Bayern? Dänen-Legende verrät: „Er beschäftigt sich ...“

Christian Eriksen zum FC Bayern? Dänen-Legende verrät: „Er beschäftigt sich ...“

Kommentare