Schürrle beginnt Wolfsburg-Engagement mit Laufeinheit

+
André Schürrle bei seinem ersten Training in Wolfsburg. Foto: Julian Stratenschulte

Wolfsburg (dpa) - Mit einer Laufeinheit im Schneeregen hat am Dienstag das Engagement von Fußball-Weltmeister André Schürrle beim VfL Wolfsburg begonnen.

Rund 16 Stunden nach der Einigung zwischen dem Bundesligisten und dem FC Chelsea absolvierte der 24 Jahre alte Flügelstürmer seine erstes Training in Wolfsburg. Schürrle zeigte den wartenden Fotografen einen nach oben gestreckten Daumen, ehe er mit Fitness-Coach Oliver Mutschler seine Runden abseits der in Wolfsburg verbliebenen Spieler drehte.

Für das Bundesligaspiel des VfL Wolfsburg am Dienstagabend in Frankfurt kam die Einigung in dem sich lange hinziehenden Transfer zu spät. Seine neuen Mannschaftskameraden waren bereits am Montagabend nach Frankfurt gereist, als Schürrle am frühen Abend in Wolfsburg ankam.

Offen blieb zunächst, ob Schürrle noch nach Frankfurt nachreist, um die Partie des VfL in Frankfurt im Stadion zu verfolgen. Der Nationalspieler soll am Mittwoch offiziell vorgestellt werden. Schürrle war für geschätzte 32 Millionen Euro aus der Premiere League zum Bundesliga-Zweiten gewechselt. Er ist der bisher teuerste Transfer der Wolfsburger. Vor einem Jahr hatte der VfL den Belgier Kevin De Bruyne für geschätzte 22 Millionen Euro von Chelsea geholt.

Mehr zum Thema:

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Messi-Statue in Buenos Aires zerstört

Messi-Statue in Buenos Aires zerstört

Bayerns Xabi Alonso vom Verdacht des Steuerbetrugs befreit

Bayerns Xabi Alonso vom Verdacht des Steuerbetrugs befreit

Kommentare