Schock bei Kloses Klub

Lazio-Kapitän Mauri sechs Monate gesperrt

+
Stefano Mauri hat gegen das Urteil bereits Einspruch eingelegt.

Rom - Stefano Mauri, Kapitän des italienischen Erstligisten Lazio Rom und Teamkollege von Miroslav Klose, ist von einem Sportgericht in Rom zu einer sechsmonatigen Sperre verurteilt worden.

Mauri stand unter Verdacht, 2011 die Serie-A-Spiele der Römer gegen FC Genua und US Lecce manipuliert zu haben, wurde aber freigesprochen. Die halbjährige Sperre erfolgte, weil der 33-Jährige von Spielmanipulationen erfahren, sie jedoch nicht dem Verband gemeldet haben soll. Sein Verein Lazio Rom muss zudem eine Strafe von 40.000 Euro zahlen. Mauri hat bereits Einspruch gegen das Urteil eingelegt.

Der ehemalige italienische Nationalspieler war im Mai 2012 im Zuge des Manipulationsskandals vorübergehend festgenommen worden. In einer landesweiten Razzia wurden neben ihm noch 18 weitere Personen verhaftet.

Über ein Jahrzehnt beim DFB: Die Bilder des Miro Klose

Über ein Jahrzehnt beim DFB: Die Bilder des Miro Klose

SID

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Thomas Müller: "Am liebsten bald wieder Torjäger"

Thomas Müller: "Am liebsten bald wieder Torjäger"

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Kommentare