Schalkes Ayhan spielt künftig für die Türkei

+
Kaan Ayhan wird künftig in der türkischen Nationalmannschaft spielen.

Gelsenkirchen - Kaan Ayhan vom Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 hat sich für die Türkei und gegen eine mögliche Karriere in der deutschen Nationalmannschaft entschieden.

„Zunächst wollte ich weiter für Deutschland spielen. Aber mein Herz schlägt doch mehr für die Türkei. Deshalb habe ich mich entschieden, künftig für die türkische Nationalmannschaft zu spielen“, sagte der in Gelsenkirchen geborene Jungprofi dem Fachmagazin „RevierSport“ (Montag).

Der 18 Jahre alte Schalker Abwehrspieler nahm eine Einladung des türkischen Fußball-Verbandes an und wird mit dessen U 21-Nationalelf an diesem Freitag gegen Griechenland und am Montag gegen Polen zwei EM-Qualifikationsspiele bestreiten.

Beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) kam Ayhan zuletzt in der U 18 zum Einsatz. 2011 bei der U 17-Europameisterschaft in Serbien und bei der U 17-Weltmeisterschaft in Mexiko bestritt er schon einige Pflichtspiele für Deutschland. Am vergangenen Samstag feierte Ayhan sein Bundesliga-Debüt. Beim 4:1 gegen den FC Augsburg wurde er in der 87. Minute für Adam Szalai eingewechselt.

dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Kommentare