Schalkes Ayhan spielt künftig für die Türkei

+
Kaan Ayhan wird künftig in der türkischen Nationalmannschaft spielen.

Gelsenkirchen - Kaan Ayhan vom Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 hat sich für die Türkei und gegen eine mögliche Karriere in der deutschen Nationalmannschaft entschieden.

„Zunächst wollte ich weiter für Deutschland spielen. Aber mein Herz schlägt doch mehr für die Türkei. Deshalb habe ich mich entschieden, künftig für die türkische Nationalmannschaft zu spielen“, sagte der in Gelsenkirchen geborene Jungprofi dem Fachmagazin „RevierSport“ (Montag).

Der 18 Jahre alte Schalker Abwehrspieler nahm eine Einladung des türkischen Fußball-Verbandes an und wird mit dessen U 21-Nationalelf an diesem Freitag gegen Griechenland und am Montag gegen Polen zwei EM-Qualifikationsspiele bestreiten.

Beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) kam Ayhan zuletzt in der U 18 zum Einsatz. 2011 bei der U 17-Europameisterschaft in Serbien und bei der U 17-Weltmeisterschaft in Mexiko bestritt er schon einige Pflichtspiele für Deutschland. Am vergangenen Samstag feierte Ayhan sein Bundesliga-Debüt. Beim 4:1 gegen den FC Augsburg wurde er in der 87. Minute für Adam Szalai eingewechselt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Jugend-Challenge in Verden - der Sonntag

Jugend-Challenge in Verden - der Sonntag

Stimmiges Ambiente und handfeste Livemusik im Rotenburger Ronululu

Stimmiges Ambiente und handfeste Livemusik im Rotenburger Ronululu

Meistgelesene Artikel

Eröffnung des WM-Stadions in Moskau endet in Chaos

Eröffnung des WM-Stadions in Moskau endet in Chaos

Kehrt Ibra für die WM zurück?

Kehrt Ibra für die WM zurück?

Tolle Geste! Aus diesem Grund wird uns Gigi Buffon fehlen

Tolle Geste! Aus diesem Grund wird uns Gigi Buffon fehlen

Apokalypse perfekt! Italien scheitert in WM-Qualifikation an Schweden

Apokalypse perfekt! Italien scheitert in WM-Qualifikation an Schweden

Kommentare