Wegen Kartenregulierung

Schalker Ultras boykottieren Derby

+
Bei den letzten Derbys zwischen den Knappen und dem BVB kam es immer wieder zu Auseinandersetzungen.

Gelsenkirchen - Die Ultras Gelsenkirchen boykottieren aufgrund diverser Auflagen das Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 am 8. November.

In Gesprächen zwischen Vereinsvertretern und der Polizei hatte man sich darauf verständigt, dass nur 6500 statt der zustehenden 8000 Karten an die Anhänger der Königsblauen gehen. Die Ultras kritisierten zudem „neue Sicherheitsauflagen“ und „vorgeschriebene Anreiserouten“.

„Aufgrund dieser angeführten Fakten und nach dem Gespräch mit den Fanbetreuern unseres Vereins, haben wir uns als Gruppe Ultras Gelsenkirchen dazu entschlossen, das Derby in diesem Jahr nicht zu besuchen“, hieß es in einer Erklärung.

Zuletzt hatten Fans von Borussia Mönchengladbach das Derby beim 1. FC Köln (0:1) größtenteils boykottiert. Die Gladbacher Anhänger protestierten damit gegen personalisierte Tickets für das Spiel.

SID

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare