Abwehrspieler kehrt in Heimatstadt zurück

Schalker Höger wechselt zum 1. FC Köln

+
Marco Höger wechselt in der Sommerpause von Schalke an den Rhein.

Köln - Der 1. FC Köln hat den ersten Transfer für die kommende Saison getätigt. Wie der Klub am Montag mitteilte, kommt Mittelfeldspieler Marco Höger vom Ligarivalen Schalke 04 zu den Rheinländern.

Der gebürtige Kölner Höger (26), der auch in der Abwehr spielen kann, erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Über die Transfermodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.

„Es war ein Kindheitstraum von mir, für den 1. FC Köln zu spielen. Mein Großvater und mein Vater haben mich schon als kleinen Jungen mit ins Stadion genommen“, sagte Höger, der auf Schalke noch einen bis zum 30. Juni 2017 gültigen Vertrag besaß und zurzeit an den Folgen einer Knieverletzung laboriert.

„Marco Höger ist ein robuster, laufstarker Spieler mit der entsprechenden Zweikampfhärte, der in den vergangenen Jahren auch auf internationaler Bühne überzeugt hat“, sagte FC-Manager Jörg Schmadtke, Trainer Peter Stöger ergänzte: „Marco hat seine Qualitäten, wie Aggressivität gegen den Ball und sicheres Passspiel, in vielen Spielen nachgewiesen. Dass er sich nun entschieden hat, für den FC in seiner Heimatstadt zu spielen, ist klasse.“

SID

Mehr zum Thema:

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Papadopoulos zum Medizincheck in Hamburg

Papadopoulos zum Medizincheck in Hamburg

Kommentare