"Denkpause"

Schalke suspendiert Jones für Basel-Spiel

+
Jermaine Jones bekommt eine Denkpause

Gelsenkirchen - Schalke 04 hat nach dem 3:3 bei 1899 Hoffenheim nach einer 3:1-Halbzeitführung erste personelle Konsequenzen gezogen.

Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler Jermaine Jones wurde für das Champions-League-Spiel am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) beim FC Basel vom Trainerstab suspendiert. Das bestätigte der Klub auf SID-Anfrage und damit eine Meldung von Sport Bild Plus.

„Das Trainerteam hat entschieden, Jermaine eine Denkpause zu geben“, wurde Schalkes Sportvorstand Horst Heldt zitiert. US-Nationalspieler Jones, der am Samstag in Sinsheim 86 Minuten spielte, wird sich offensichtlich einer sofortigen Meniskus-Operation unterziehen und voraussichtlich sechs Wochen ausfallen.

„Es stimmt, dass mich der Verein aus dem Kader genommen hat. Diese Gelegenheit nutze ich, meinen Meniskus glätten zu lassen. Unabhängig von der Vereins-Entscheidung wäre eine Operation aufgrund der anhaltenden Schmerzen unumgänglich gewesen“, sagte der defensive Mittelfeldakteur.

sid

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Meistgelesene Artikel

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

FC Bayern: Meistertitel noch vor Weihnachten?

FC Bayern: Meistertitel noch vor Weihnachten?

Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft

Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft

Kommentare