Nach Charkow-Ausschluss

Kein Freilos: Schalke gegen PAOK Saloniki

+
Schalke 04 (mit Adam Szalai) muss vorrausichtlich gegen PAOK Saloniki antreten.

Nyon - Der FC Schalke 04 trifft nach dem Ausschluss von Metalist Charkow in den Playoff-Spielen um den Einzug in die Champions League auf den griechischen Club PAOK Saloniki.

Das Dringlichkeitskomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) beschloss am Dienstag, den zuvor ausgeschlossenen ursprünglichen Schalke-Gegner Metalist Charkow durch Saloniki zu ersetzen. Die Griechen waren in der dritten Qualifikationsrunde gegen Charkow gescheitert. Schalke empfängt PAOK am 21. August in Gelsenkirchen, das Rückspiel findet am 27. August in Griechenland statt.

Metalist Charkow, das wegen der Beteiligung eines Clubfunktionärs an einer Spielabsprache im Jahr 2008 ausgeschlossen wurde, kann gegen die UEFA-Entscheidung noch Einspruch vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) einlegen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

„Hertha fordert Trump heraus“: Weltweites Echo auf Kniefall-Protest

„Hertha fordert Trump heraus“: Weltweites Echo auf Kniefall-Protest

Hansa-Fans bewerfen Jena-Anhänger mit dicken Fischen

Hansa-Fans bewerfen Jena-Anhänger mit dicken Fischen

RB-Profis spendieren ihren Fans Bratwürste und Bier

RB-Profis spendieren ihren Fans Bratwürste und Bier

Kommentare