Tönnies gibt Keller Rückendeckung

Schalke-Boss: "Spielen kein Trainerversenken"

+
Clemens Tönnies.

Gelsenkirchen - Schalke-Boss Clemens Tönnies hat einmal mehr Trainer Jens Keller das Vertrauen ausgesprochen.

„Wir spielen doch auf Schalke kein Trainerversenken. Auch, wenn sich das der eine oder andere scheinbar immer mal wieder wünscht. Dieser Rabatz kommt immer von außen. Wenn Jens nicht diese Rückendeckung von Horst Heldt und mir hätte, würde ein Mensch das doch gar nicht durchstehen“, sagte der Aufsichtsrats-Chef des Bundesligisten Schalke 04 der Sport Bild.

Der Klub-Boss nahm auch den ghanaischen Star Kevin-Prince Boateng in Schutz: „Er ist unser Leuchtturm, der unsere Mannschaft ein Jahr lang top mitgeführt hat. Bei unsachlicher Kritik an ihm werde ich sauer. So etwas birgt auch die Gefahr, dass sich andere darauf ihr Alibi aufbauen. Und so was brauchen wir nicht.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Kommentare