Russland versichert: Keine Anschläge bei WM 2018

+
Russlands OK-Chef für die WM 2018 Alexej Sorokin vertraut auf den russischen Sicherheitsapparat. Foto: Marcus Brandt

Berlin (dpa) - Die russischen Organisatoren vertrauen ihrem Sicherheitskonzept für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Das machte OK-Geschäftsführer Alexej Sorokin in einem Interview der Zeitung "Die Welt" deutlich.

"Unsere Behörden haben ein Konzept und eine Strategie entwickelt, die wir für so gut halten, dass es bei der WM 2018 keine Anschläge geben wird", versicherte Sorokin. "Und trotz der aktuellen Lage dürfen wir nicht vergessen, dass es bislang keine Terrorattacke bei einer Fußball-WM gab", meinte der 43-Jährige: "Russland wird, da sind wir uns sicher, keine Ausnahme sein." Das Konzept wurde auch nach den Attacken in Paris und im Vorort Saint-Denis am 13. November nicht modifiziert. "Das war nicht nötig. Eine Bedrohung durch Terroristen war uns immer bewusst. Wir müssen jetzt nichts ändern", erklärte Sorokin.

Informationen zu Sorokin auf FIFA-Homepage

Interview

Mehr zum Thema:

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Neue Möbel für offene Grundrisse

Neue Möbel für offene Grundrisse

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Thomas Müller: "Am liebsten bald wieder Torjäger"

Thomas Müller: "Am liebsten bald wieder Torjäger"

Kommentare