Kampf gegen Doping

Rummenigge für mehr Blutkontrollen

+
Karl-Heinz Rummenigge

München - Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat sich dafür ausgesprochen, künftig auch im Fußball verstärkt auf Blutkontrollen zu setzen.

 „Ich hätte im Zweifelsfall auch kein Problem damit, die Blutkontrollen auf eine gewisse Quantität zu erhöhen“, sagte Rummenigge am Mittwoch in München. Wenn damit der Beweis eines sauberen Fußballsports erbracht werden könne, sei das nur von Vorteil.

„Wir müssen versuchen, den Fußball total sauber zu halten“, betonte der 57-Jährige bei einer Gastvorlesung vor Studenten. Doping bekämpfen heiße auch, Verstöße „konsequent zu bestrafen“. Der Deutsche Fußball-Bund hatte zuletzt neben Urinproben auch Blutkontrollen für die Bundesliga angekündigt.

dpa

Die größten Doping-Skandale der Sportgeschichte

Die größten Doping-Skandale der Sportgeschichte

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Eintracht darf wieder auf Verbleib von Valléjo hoffen

Eintracht darf wieder auf Verbleib von Valléjo hoffen

Kommentare