Rückschlag für de Boer - Inter verliert Auftakt in Verona

+
Das Team von Trainer Frank De Boer (r.) unterlag zum Auftakt Chievo Verona mit 0:2. Foto: Flippo Venezia

Mailand (dpa) - Nach dem verpatzten Start in die Serie A sieht Inter-Trainer Frank de Boer noch großen Nachholbedarf bei seinem Team.

"Wir sind sehr enttäuscht über das Ergebnis und wir wissen, dass wir uns verbessern müssen", sagte de Boer im Anschluss an die 0:2-Niederlage des italienischen Fußball-Erstligisten bei Chievo Verona in einem auf der Vereinswebsite verfügbaren Video. "Speziell physisch müssen wir noch zulegen."

Anfang Juni hatte der chinesische Konzern Suning Inter Mailand mehrheitlich übernommen, im August räumte Roberto Mancini seinen Trainerposten und wurde durch de Boer ersetzt. Inter sah sich als Verfolger von Juventus Turin. Durch die Niederlage haben die hochgesteckten Ziele nun schon früh in der Saison einen Dämpfer erlitten. De Boer hatte allerdings auch nicht viel Zeit zur Vorbereitung, zudem wurde ein Testspiel gegen Borussia Mönchengladbach wegen schlechten Wetters abgesagt. "Um uns physisch zu verbessern, müssen wir aber Spiele bestreiten", betonte de Boer.

Potenzial sei in seiner Mannschaft vorhanden, meinte der ehemalige niederländische Nationalspieler. Er prognostizierte: "Mit der Qualität, die wir in der Mannschaft haben, werden wir uns verbessern."

Informationen zur Serie A

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schwerer Unfall auf der A29

Schwerer Unfall auf der A29

Tutorial: Lauch schneiden und waschen

Tutorial: Lauch schneiden und waschen

Einzelkritik: Caldirola patzt, Belfodil dreht auf

Einzelkritik: Caldirola patzt, Belfodil dreht auf

Lasst Lichter sprechen: Autonome Autos blinzeln und leuchten

Lasst Lichter sprechen: Autonome Autos blinzeln und leuchten

Meistgelesene Artikel

Euro-Comeback bei Arsenal: Köln verpasst die Überraschung

Euro-Comeback bei Arsenal: Köln verpasst die Überraschung

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Real Madrid meldet Rekordumsatz

Real Madrid meldet Rekordumsatz

Aufsteiger Kiel erobert Rang eins

Aufsteiger Kiel erobert Rang eins

Kommentare