Leverkusen in der Krise

Völler: "Es wird Veränderungen geben"

+
Sportdirektor Rudi Völler kündigt personelle Konsequenzen für Bayer Leverkusen in der Sommerpause an.

Paris - Bayer Leverkusen will aus der aktuellen Krise Lehren ziehen und den Spielerkader in der neuen Bundesligasaison anpassen.

„Es wird im Sommer einige Veränderungen geben“, sagte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler der „Sport-Bild“ (Mittwoch). „Das Wichtigste war für uns, mit Spielern wie Bernd Leno, Lars Bender und Ömer Toprak zu verlängern, damit wir da Planungssicherheit haben.“ Für die Fußball-Spielzeit 2014/15 kündigte er an, „im Rahmen unserer Möglichkeiten“ einen größeren Transfer zu tätigen. Außerdem wolle man sich in Leverkusen verstärkt auf den Jugendbereich konzentrieren.

Vor dem Achtelfinal-Rückspiel der Champions League bei Paris St. Germain sicherte Völler seinem Trainer Sami Hyypiä volle Rückendeckung zu. „Ich bin genauso wie alle anderen im Verein überzeugt davon, dass er das kann“, sagte der frühere Nationalstürmer. „Wir haben ihm immer gesagt: "Sami, wenn du gewinnst, ist alles schön und gut. Wenn du mal Gegenwind bekommst, dann zeigt sich, ob du das kannst und aushältst." Sami hält es aus.“ Bayer hat seit sechs Pflichtspielen nicht mehr gewonnen, ist im DFB-Pokal ausgeschieden und blamierte sich im Hinspiel gegen Paris mit 0:4.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

Meistgelesene Artikel

WM 2018 in Russland: Diese Teams sind nicht dabei

WM 2018 in Russland: Diese Teams sind nicht dabei

FC Bayern: Meistertitel noch vor Weihnachten?

FC Bayern: Meistertitel noch vor Weihnachten?

Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft

Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft

DFL-Kommission befürwortet Videobeweis und fordert sachliche Diskussion

DFL-Kommission befürwortet Videobeweis und fordert sachliche Diskussion

Kommentare