Frage von niederländischem Journalisten

Schon wieder! Rudi Völler mit völlig irrer Antwort auf Journalistenfrage

+
Rudi Völler wusste mit der Frage eines Journalisten nicht viel anzufangen.

Auf eine Fußball-Frage eines niederländischen Journalisten wusste Rudi Völler keine Antwort. Er antwortete mit einer eigenen Interpretation.

Update vom 8. Januar 2019: Sky Sport News HD begrüßt eine neue Moderatorin im Team. Miriam Sinno hat sich bei einem Casting durchgesetzt.

Update vom 5. Januar 2019: Bei einer Pressekonferenz von Bayer 04 Leverkusen wurde der Sportdirektor Rudi Völler von einem niederländischen Journalisten gefragt, ob er und der neue Trainer Bosz schon über die Fünf-Sekunden-Regel geredet hätten. Völler wusste mit dieser Regel im Zusammenhang mit Fußball nicht viel anzufangen und schaute verwirrt zu Bosz. 

Der erklärte: „In Deutschland heißt das Gegenpressing.“ Völler kannte die Fünf-Sekunden-Regel anders: „Ich komm aus dem Rhein-Gebiet. Bei uns ist die Fünf-Sekunden-Regel, wenn du von Frankfurt nach Offenbach kommst, hast du in fünf Sekunden schon zwei Bier getrunken.“

Update vom 22. Dezember: Zwischenzeitlich gab es bei Twitter den Video-Mitschnitt eines Nutzers. Doch dieser wurde inzwischen leider gelöscht, sodass sich Interessierte mit dem Protokoll (siehe unten) begnügen müssen.

Rudi Völler: Irres Interview bei Sky

Leverkusen - Es gab einige Sternstunden in der Karriere Rudi Völlers. Sportlich natürlich der Weltmeister-Titel von 1990. Oder der CL-Titel 1993 mit Olympique Marseille. Oder aber auch gefühlt jedes einzelne Interview des Bayer-Bosses, in dem er von einer Journalisten-Frage derart genervt war, dass er austickte. Legendär ist längst der Schlagabtausch mit Waldemar Hartmann 2003, als der ehemalige ARD-Reporter kurzerhand zum Weizenbier-Waldi wurde. Legendär dürfte aber auch das Interview werden, das Völler am Mittwochabend nach der Partie von Bayer Leverkusen auf Schalke gab.

Eigentlich war die Frage des Sky-Reporters Marcus Lindemann eine ganz einfache, ging es doch schließlich um die Zukunft von Bayer-Trainer Heiko Herrlich. Doch die Frage brachte Völler völlig aus der Fassung. 

Bis Donnerstag ist das Video weder bei YouTube noch im Sky-Portal gelandet - obwohl doch so viele darüber sprechen. Ein Twitter-User allerdings hatte das Interview abgefilmt und hochgeladen - doch mittlerweile ist der Link nicht mehr verfügbar. Offenbar hat der Nutzer seinen Tweet gelöscht. 

Lesen Sie hier das Interview im Wortlaut:

Rudi Völler lässt Sky-Reporter auflaufen: Das Protokoll des Interviews

Marcus Lindemann: Können Sie, Stand heute, sagen, dass Heiko Herrlich am 18. Spieltag Trainer von Bayer 04 Leverkusen sein wird?

Rudi Völler: Können Sie mir sagen, dass Sie im nächsten Jahr noch Field-Reporter sind bei "Sky"? Ganz sicher? Zu 100 Prozent?

Lindemann: Wenn die Gesundheit es zulässt, auf jedem Fall. Kann ich Ihnen zu 100 Prozent sagen.

Völler: Weiß ich nicht. Sind Sie sich sicher?

Lindemann: Wissen Sie mehr?

Völler: Weiß ich nicht. Das ist Spekulation.

Lindemann: Aber was ist mit Heiko Herrlich?

Völler: Ich hab‘s eben gerade mit einer Gegenfrage beantwortet.

Lindemann: Aber beantworten wollen Sie diese Frage nicht.

Völler: Sie können sie ja auch nicht beantworten.

Lindemann: Doch. Ich habe ja gesagt: Ich bin dabei.

Völler: Sind Sie sicher? Sie entscheiden das doch gar nicht.

Lindemann: Ich geh‘ davon aus.

Völler: Ach so, Sie gehen davon aus.

Lindemann: Gehen Sie davon aus, dass Heiko Herrlich dabei ist?

Völler: Gehen Sie davon aus, dass Sie noch Field-Reporter sind nächstes Jahr?

Lindemann: Ja. Jetzt sind Sie dran.

Völler: Aber Sie können das doch gar nicht entscheiden.

Lindemann: Ja, aber Sie können es entscheiden, ob Heiko Herrlich ...

Völler: ... ob Sie Feld-Reporter bleiben?

Lindemann: Nein, aber ob Heiko Herrlich Trainer ist.

Völler: Ich habe doch gerade gesagt – Spaß beiseite –, dass wir uns nach dem letzten Spieltag zusammensetzen werden. Dann werden wir ein Fazit ziehen, eine kleine Analyse und dann gucken wir weiter.

Lindemann: Also, Sie können es nicht sagen, ich muss das noch einmal abschließen.

Völler: Dass Sie weiter Feld-Reporter sind?

Lindemann: Sie wollen nicht darauf antworten?

Völler: Ja, Sie doch auch nicht.

Lindemann: Doch, ich habe doch darauf geantwortet.

Völler: Ja?

Lindemann: Ja.

Völler: Sicher?

Lindemann: Ja.

Völler: Dann ist ja gut.

Lindemann: Danke schön.

Das könnte Sie auch interessieren: Von Weizenbier bis Schmidt-Eklat: Das waren Rudi Völlers Wutausbrüche

mes

Das könnte Sie auch interessieren

Venezuela schließt Grenze zu Brasilien

Venezuela schließt Grenze zu Brasilien

Quads, Roller und Co. - Dicke Brummer ab zwei Rädern

Quads, Roller und Co. - Dicke Brummer ab zwei Rädern

"Enorm bitter": Aus für Bayer Leverkusen in Europa League

"Enorm bitter": Aus für Bayer Leverkusen in Europa League

Eintracht Frankfurt nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale

Eintracht Frankfurt nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Live-Versprecher über FC Bayern - aber Sky-Moderatorin will sich bewusst nicht entschuldigen

Live-Versprecher über FC Bayern - aber Sky-Moderatorin will sich bewusst nicht entschuldigen

Klartext von Arsène Wenger: War der Özil-Vertrag für Arsenal eine Notlösung?

Klartext von Arsène Wenger: War der Özil-Vertrag für Arsenal eine Notlösung?

Trauerfeier für Rudi Assauer: BVB-Präsident mit außergewöhnlicher Liebeserklärung

Trauerfeier für Rudi Assauer: BVB-Präsident mit außergewöhnlicher Liebeserklärung

Fans ehren Emiliano Sala: Liga-Disziplinarausschuss verhängt dafür nun Geldstrafe

Fans ehren Emiliano Sala: Liga-Disziplinarausschuss verhängt dafür nun Geldstrafe

Kommentare