Vertrag vorzeitig beendet

Ronaldinho verlässt Atlético Mineiro

+
Ronaldinho im Trikot von Atlético Mineiro.

Belo Horizonte - 28 Tore hat Ronaldinho für Atlético Mineiro geschossen. Jetzt verlässt er den Verein überraschend vorzeitig. Wohin er wechselt, ist noch unklar. Doch es wird bereits heftig spekuliert.

Brasiliens Fußball-Star Ronaldinho hat nach rund zwei Jahren seinen Vertrag mit Atlético Mineiro vorzeitig beendet. Das berichteten am Montag überstimmend brasilianische Medien unter Berufung auf den Erstligaclub. Der Vertrag des 34-Jährigen, der in seiner Karriere bereits für den FC Barcelona und AC Mailand spielte, wäre erst im Dezember dieses Jahres ausgelaufen. Ronaldinho werde sich mit Atlético-Präsident Alexandre Kalil am Mittwoch den Fragen der Journalisten bei einer Pressekonferenz stellen.

„R10“ war 2012 von Flamengo (Rio) zu Atlético gewechselt und hatte 2013 mit dem Club die Copa Libertadores, die südamerikanische Variante der europäischen Champions League gewonnen. Bei der Fußball-WM war der Weltmeister von 2002 und zweifache Weltfußballer (2004/2005) aber nicht berücksichtigt worden. Zu welchem Club Ronaldinho wechselt, blieb offen. Allerdings spekulierten Medien auch über einen möglichen Wechsel ins Ausland. Für Atlético schoss Ronaldinho in 88 Spielen 28 Tore.

Die 10 besten Stadien der Welt

Die zehn besten Fußball-Stadien der Welt

dpa

Mehr zum Thema:

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Zehn Wohntrends 2017 - aktuelle Hits im Möbelhaus

Zehn Wohntrends 2017 - aktuelle Hits im Möbelhaus

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Kommentare