BVB-Star macht Druck

Lewandowski will sofort zum "Wunschverein"

+
Robert Lewandowski hat bis 2014 einen Vertrag beim BVB

Dortmund - Top-Stürmer Robert Lewandowski hat seinen Wunsch nach einem sofortigen Abschied von Borussia Dortmund bekräftigt. Sein Lieblingsverein soll nicht mehr lange warten müssen.

„Ich gehe davon aus, dass nun alles geklärt wird und ich diesen Sommer zu meinem Wunschverein wechseln darf. Das wäre für alle Seiten das Beste“, sagte Lewandowski (24) der Sport Bild, ohne den Namen seines Wunsch-Arbeitgebers Bayern München zu erwähnen: „Dortmund ist ein fantastischer Verein, den ich immer verehren werde. Für meine Zukunft wünsche ich mir jetzt aber eine neue Herausforderung.“

Der polnische Nationalstürmer besitzt in Dortmund noch einen Vertrag bis zum Ende der kommenden Saison. Ein Wechsel zum Champions-League-Sieger aus München gilt als sicher, nur der Zeitpunkt ist noch unklar. Bei einem sofortigen Wechsel würden die Dortmunder noch eine Ablösesumme von gut 20 Millionen Euro erhalten, im kommenden Sommer müssten sie Lewandowski ablösefrei ziehen lassen.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel

Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel

Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit

Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Kommentare