Flügelflitzer ist zuversichtlich

Ribéry erhebt Anspruch auf Weltfußballer-Titel

+
Franck Ribéry. 

Paris - Bayern-Star Franck Ribéry ist überzeugt, dass er Mitfavorit Cristiano Ronaldo bei der Wahl des Weltfußballers 2013 bezwingen wird. Warum der 30-Jährige das glaubt:

„Ich habe keine Angst, ich bin zuversichtlich. Ich habe alles getan, was getan werden musste“, sagte der Franzose im Interview der Onlineausgabe der Tageszeitung „Le Monde“. Es wäre Ribérys erste Auszeichnung als Weltfußballer. Zuletzt hatte Lionel Messi viermal in Folge gewonnen.

Mit den Bayern habe man mit dem Triple „Historisches“ erreicht und erstmals in der Vereinsgeschichte den europäischen Supercup gewonnen, sagte der 30-Jährige, der auch schon Europas Fußballer des Jahres ist. Für die Wahl sei wichtig, dass er das Jahr über sein Niveau gehalten und mit Frankreich die Qualifikation für die WM 2014 in Brasilien geschafft habe: „Ich hatte keinen Patzer.“

Der Flügelflitzer erkennt die Leistungen seines portugiesischen Rivalen an, findet aber, dass er dieses Jahr insgesamt besser war als der Stürmer von Real Madrid. „Es stimmt, Ronaldo schießt Tore, aber ich auch. Es stimmt, er schießt mehr als ich, aber wir haben unterschiedliche Spielmerkmale, ich setze die Abwehrreihen unter Feuer“, sagte der zur Zeit angeschlagene Profi.

dpa

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Kommentare