"Das ist schon beachtlich"

Rauball: BVB schuld an der Bayern-Dominanz

+
BVB-Boss Reinhard Rauball freut sich auf die zukünftigen Duelle zwischen Bayern und dem BVB

München - Das Duell zwischen Bayern und Dortmund bestimmte fast das ganze Jahr 2013. BVB-Boss Rauball hat sich in einem Interview über die Rivalität der Vereine geäußert.

In mehr als 207 Ländern wurde das Liga-Duell Ende November zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund übertragen. Eine solche Aufmerksamkeit wird ansonsten nur Mega-Events wie EM-, WM- oder Champions-League-Finals zuteil. Reinhard Rauball, Präsident von Borussia Dortmund und der DFL, sprach im Interview mit dem Kicker über das Verhältnis beider Vereine.

"Was die Bayern an spielerischer Dominanz abliefern, das ist schon beachtlich.", so Rauball über die aktuelle Saison. "Das ist ein weiterer Sprung gegenüber dem, was sie in den letzten Jahren sportlich geleistet haben." Von Spanischen Verhältnissen will der BVB-Boss dennoch nichts wissen. So bekommen der FC Barcelona und Real Madrid laut Rauball mehr als 50 Prozent der nationalen Verwertungsgelder in Spanien, während Bayern und Dortmund zusammen auf rund 11,4 Prozent der Einnahmen in Deutschland kämen. Und trotz der Übermacht der Bayern ist Rauball der Meinung: "Die Bundesliga wird nicht langweilig."

Dortmund hat die Super-Bayern angespornt

Im Gegenteil, Rauball sieht die Dortmunder als Ursache für die derzeitige Verfassung der Super-Super-Bayern und verweist auf deren eigene Aussage, "dass die beiden Meisterschaften des BVB inklusive Pokalsieg den Anstoß gaben, sich noch einmal deutlich personell zu positionieren." Als Neid auf das prall gefüllte legendäre Festgeldkonto des Rekordmeisters will Rauball dies aber nicht verstanden haben. "So wie sie wirtschaftlich aufgestellt sind, wie sie sich das erarbeitet haben und auch in Zukunft erarbeiten werden ist das nicht frustrierend."

Genauso sportlich fair und respektvoll fiel auch die Reaktion der Dortmunder nach dem verlorenen Champions-League-Finale aus: "Wir haben dem FC Bayern gratuliert, was angesichts des Verhältnisses, das wir auf Entscheidungsebene pflegen, eine Selbstverständlichkeit war."

Rauball traut Bayern München auch im kommenden Jahr den Gewinn der Champions League zu. „Die Bayern haben eine tolle Mannschaft, sie hat sich noch weiterentwickelt. Es ist beeindruckend, was da passiert, natürlich haben sie die Chance, diesen Titel zu verteidigen

Alle Herbstmeister seit 1989 - und wer am Saisonende den Titel holte

Alle Herbstmeister seit 1989 - und wer am Saisonende den Titel holte

Das Duell Borussia Dortmund gegen den FC Bayern prägte das vergangene Jahr mehr noch als die Vorherigen - und der BVB will in der Rückrunde den Bayern das Leben wieder schwer machen.

bix

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Süüüüüß! Götze zeigt seinen Halbbruder (1) bei Twitter

Süüüüüß! Götze zeigt seinen Halbbruder (1) bei Twitter

Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Bayern gewinnen bei Heynckes-Comeback - HSV tiefer in der Krise

Bayern gewinnen bei Heynckes-Comeback - HSV tiefer in der Krise

VfB: Kaminski fällt wochenlang aus - Sieg für "Moral enorm wichtig"

VfB: Kaminski fällt wochenlang aus - Sieg für "Moral enorm wichtig"

Kommentare