Red Bull Salzburg verpasst Champions League

+
Salzburgs Hinteregger gegen Istanbuls Kuyt.

Istanbul - Red Bull Salzburg hat auch beim sechsten Anlauf in Serie die Teilnahme an der Fußball-Champions-League verpasst.

Österreichs Vizemeister verlor am Dienstag das Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde bei Fenerbahce Istanbul 1:3 (1:3). Im Hinspiel hatten sich beide Clubs 1:1 getrennt. Fenerbahce darf damit weiter von der Königsklasse träumen, sofern der Internationale Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne die von der UEFA ausgesprochene zweijährige Sperre am 28. August endgültig aufheben sollte. Die Strafe wegen der Verwicklung in den nationalen Manipulationsskandal 2010/11 war vom CAS vorläufig nur ausgesetzt worden.

An alle Fußballer: Diese Jubel müsst Ihr beherrschen!

An alle Fußballer: Diese Jubel müsst Ihr beherrschen!

Neben Fenerbahce haben auch der FC Basel und der frühere französische Serienmeister Olympique Lyon die Playoffs erreicht. Basel erkämpfte sich nach dem 1:0 im Hinspiel nun ein 3:3 bei Maccabi Tel Aviv . Lyon siegte bei den Grasshoppers Zürich 1:0, mit dem gleichen Ergebnis hatten die Franzosen auch das Hinspiel gewonnen.

Weitere Teilnehmer in den Playoffs, in denen auch Schalke 04 als Bundesliga-Vertreter eingreift, sind Steaua Bukarest, NK Maribor, Schachtjor Karaganda (Kasachstan) und Ludogorez Rasgrad (Bulgarien).

dpa

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Meistgelesene Artikel

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Borussia Dortmund offenbar mit Tuchel-Nachfolger einig

Borussia Dortmund offenbar mit Tuchel-Nachfolger einig

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Kommentare