"Er ist ein einzigartiger Spieler"

Real-Profis bedauern Weggang von Özil

+
Sergio Ramos (r.) bedauert den Abschied von Mesut Özil aus Madrid.-

 Madrid  - Mehrere Fußballer von Real Madrid haben den Wechsel des deutschen Nationalspieler Mesut Özil zum FC Arsenal bedauert.

 „Wenn ich in dieser Angelegenheit etwas zu sagen gehabt hätte, wäre Özil einer der letzten gewesen, die Real verlassen müssten“, sagte Abwehrspieler Sergio Ramos.

Der Deutsche sei sein bester Freund im Kader der Madrilenen gewesen, betonte Ramos am Dienstag im Trainingslager des spanischen Nationalteams in Las Rozas bei Madrid. „Mir tut Özils Weggang sehr leid, denn er ist ein einzigartiger Spieler.“

Verteidiger Alvaro Arbeloa meinte: „Uns hat der Wechsel völlig überrascht.“ Als Özil sich am Sonntag von Real quasi verabschiedete, habe er dies für einen Scherz gehalten. U-21-Europameister Isco ergänzte: „Es hat uns verblüfft, dass wir von einem Tag auf den anderen nicht mehr auf die Qualität Özils zurückgreifen können.“ Der Deutsche sei ein Fußballer, der jederzeit ein Spiel entscheiden könne.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel

Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel

Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit

Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

Kommentare