Atlécito bleibt vorne

Real profitiert von Barca-Niederlage

+
Gareth Bale erzielte bei dem 4:0 von Real gegen Almeria einen Treffer.

Granada - Der FC Barcelona hat nach dem bitteren K.o. im Viertelfinale der Champions League auch im Kampf um die spanische Fußball-Meisterschaft einen empfindlichen Rückschlag erlitten.

Drei Tage nach dem Scheitern in der Königsklasse und vier Tage vor dem Clasico im Pokalfinale gegen Real Madrid unterlag der Titelverteidiger am 33. Spieltag beim FC Granada überraschend 0:1 (0:1) und hat nun einen Punkt Rückstand auf den neuen Tabellenzweiten Real (79), der sich mit einem 4:0 (1:0) gegen Abstiegskandidat UD Almeria keine Blöße gab.

Die Sensation in Granada machte Yacine Brahimi mit seinem Treffer in der 16. Minute perfekt. Das Star-Ensemble um Lionel Messi drängte zwar auf den Ausgleich, konnte nach zuvor fünf Liga-Erfolgen in Serie aber die fünfte Saisonniederlage nicht mehr verhindern.

Für den spanischen Rekordmeister Real, der wie am Dienstag bei Borussia Dortmund (0:2) ohne den verletzten Superstar Cristiano Ronaldo auskommen musste, trafen Angel Di Maria (28.), Gareth Bale (53.), Isco (56.) und Alvaro Morata (85.). Die Königlichen, die im Halbfinale der Königsklasse auf Bayern München treffen, liegen nur aufgrund des direkten Vergleichs hinter dem punktgleichen Spitzenreiter Atletico Madrid. Atletico ist am Sonntag (19.00 Uhr) beim FC Getafe gefordert.

sid

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Kommentare