Europa League

Rapid Wien weiter - AC Mailand verpasst K.o.-Runde

Mailands Cristian Zapata (r) kommt gegen Olympiakos-Akteur Kostas Fortounis (l) zu spät. Foto: Petros Giannakouris/AP
1 von 5
Mailands Cristian Zapata (r) kommt gegen Olympiakos-Akteur Kostas Fortounis (l) zu spät. Foto: Petros Giannakouris/AP
Arsenals Mesut Özil (l) beim Zweikampf mit Quarabag Simeon Slavchev. Foto: Frank Augstein/AP
2 von 5
Arsenals Mesut Özil (l) beim Zweikampf mit Quarabag Simeon Slavchev. Foto: Frank Augstein/AP
Salzburgs Fredrik Gulbrandsen bejubelt sein Tor zum 2:0 bei Celtic Glasgow. Foto: Graham Stuart/PA Wire
3 von 5
Salzburgs Fredrik Gulbrandsen bejubelt sein Tor zum 2:0 bei Celtic Glasgow. Foto: Graham Stuart/PA Wire
Malmös Marcus Antonsson (M) lässt Besiktas-Keeper Loris Karius keine Chance. Foto: Petter Arvidson/Bildbyran via ZUMA Press
4 von 5
Malmös Marcus Antonsson (M) lässt Besiktas-Keeper Loris Karius keine Chance. Foto: Petter Arvidson/Bildbyran via ZUMA Press
Die Rapid-Spieler feiern ihren Sieg gegen die Glasgow Rangers. Foto: Herbert Pfarrhofer/APA
5 von 5
Die Rapid-Spieler feiern ihren Sieg gegen die Glasgow Rangers. Foto: Herbert Pfarrhofer/APA

Rennes (dpa) - Auch Arsenal London mit Ex-Nationalspieler Mesut Özil hat es unter die besten 32 Teams der Europa League geschafft. Mit einem 1:0-Sieg gegen Qarabag Agdam sicherten sich die Engländer in der Gruppe E den ersten Platz.

Der AC Mailand hingegen unterlag Olympiakos Piräus mit 1:3 und schaffte es mit Platz drei hinter den punktgleichen Griechen nicht in die K.o.-Runde.

Österreichs Fußball-Rekordmeister Rapid Wien hat zum zweiten Mal in seiner Club-Geschichte die K.o.-Phase der Europa League erreicht. Die Wiener besiegten Schottlands Rekordchampion Glasgow Rangers mit 1:0 (0:0) und sicherten sich als Zweiter der Gruppe G neben dem punktgleichen Gruppensieger Villarreal das Ticket für die Runde der letzten 32. Die Spanier gewannen ihr Heimspiel gegen Spartak Moskau mit 2:0.

Besiktas Istanbul scheiterte in Gruppe I. Die Türken mit dem ehemaligen Mainzer und Liverpooler Torhüter Loris Karius verloren ihr Heimspiel gegen Malmö FF mit 0:1. Die Schweden buchten durch den Auswärtserfolg als Gruppenzweiter hinter KRC Genk (11 Punkte) das Ticket für die nächste Runde, sie lagen am Ende zwei Zähler vor Besiktas.

Ein Herzschlagfinale gab es auch in Gruppe J: Der FC Sevilla rettete sich mit einem 3:0-Heimsieg gegen FK Krasnodar in die nächste Runde, weil Standard Lüttich beim bislang punktlosen türkischen Club Akhisar Belediyespor nur zu einem torlosen Remis kam. Europa-League- Rekordsieger Sevilla gewann die Gruppe damit punktgleich vor den Russen, die Belgier lagen zwei Punkte hinter dem Top-Duo.

Europa League

Das könnte Sie auch interessieren

Traditioneller Neujahrsempfang im Scheeßeler Hof

Zum traditionellen Neujahrsempfang im Scheeßeler Hof durfte Rathauschefin Käthe Dittmer-Scheele zahlreiche Vertreter der Vereine, des Rats, der …
Traditioneller Neujahrsempfang im Scheeßeler Hof

Bremer Sixdays - Fotos vom Montag

Das Publikum der Sixdays hat am Montag bis in die Morgenstunden gefeiert. So servierte DJ Toddy wieder beliebte Hits - Musik von Helene Fischer war …
Bremer Sixdays - Fotos vom Montag

Fotostrecke: Mannschaftstraining am Mittwoch ohne Vier

Bremen - Nach dem Trainingslager in Südafrika und vor dem Rückrunden-Start in der Bundesliga kehrt bei Werder Bremen wieder Alltag ein. Am Mittwoch …
Fotostrecke: Mannschaftstraining am Mittwoch ohne Vier

Iljo Keisse und Jasper De Buyst gewinnen das 55. Bremer Sechstagerennen

Iljo Keisse und Jasper De Buyst gewinnen das 55. Bremer Sechstagerennen

Meistgelesene Artikel

Ticker: FC Bayern zittert sich im Telekom Cup 2019 zum Sieg

Ticker: FC Bayern zittert sich im Telekom Cup 2019 zum Sieg

Bundesliga-Spielerfrau bekommt obszöne Bilder - und reagiert ganz speziell darauf

Bundesliga-Spielerfrau bekommt obszöne Bilder - und reagiert ganz speziell darauf

Schon wieder! Rudi Völler mit völlig irrer Antwort auf Journalistenfrage

Schon wieder! Rudi Völler mit völlig irrer Antwort auf Journalistenfrage

Pech im Spiel, Glück in der Liebe: Was will uns Mesut Özil mit diesem Post sagen?

Pech im Spiel, Glück in der Liebe: Was will uns Mesut Özil mit diesem Post sagen?

Kommentare